Hamburg und zurück ……Tagebuch, 120. Tag

04122008kaltenkirchenUm halb acht fuhr Ute zum Flughafen, um zu einer Fortbildung zu fliegen. Ich war müde und schlief aus, denn am Nachmittag hatte ich nochmals einen Termin für ein Interview in Hamburg und wollte dafür ausgeruht sein.

Am Morgen hatte es geschneit und gegen Mittag war der Schnee mehr oder weniger in Schneematsch übergegangen. Da kein Bus von dem Dorf zur Bahnstation fuhr, mußte ich ein Taxi nehmen.

Der Taxifahrer, ein sympatischer und sehr interessanter Mann, fuhr mit seinen 75 Jahren immer noch Taxi, weil es ihm so viel Freude machte. Man merkte ihm seine Lebensfreude und große Leidenschaft für das Taxifahren wirklich an. Seine Augen glänzten und strahlten vor Energie. Wenn ich solchen Menschen begegne, die ihr Leben mit Leidenschaft leben und Freude an ihrer Arbeit haben, freue ich mich mit ihnen. Als ich einige Zeit in der Psychiatrie arbeitete, sah ich Menschen, die nach der Rente in Depressionen verfallen sind, da sie keinen Lebensinhalt mehr hatten. Für manche Menschen ist es besser zu arbeiten, als in Rente zu gehen. Es ist für die meisten Menschen kein gutes Gefühl nicht mehr gebraucht zu werden, oder keinen Lebensinhalt mehr zu haben.

Das Interview verlief sehr gut. Es machte mir Spaß. Und der Kameraman und die Journalisten waren auch zufrieden. So darf ich nun gespannt sein, wie der Zusammenschnitt aussehen wird.

Im Mittelpunkt und vor Publikum zu stehen gefällt mir.

Jedoch trage ich den Bart nicht, damit ich gesehen werde, sondern weil er da ist und ich diese Erfahrung machen möchte.

Einen Bart zu tragen bedeutet auch, das mein Anblick die Menschen in ihren Weltbildern und Denkmustern erschüttert, sie zu neuen Sichtweisen auffordert und provoziert. Das gefällt mir sehr daran.

Nach dem Interview fuhr ich mit dem Zug wieder ins Wendland, zu Renate, die mich spät abends am Bahnhof in Hitzacker abholte. Ich habe beschlossen noch einige Tage im Wendland zu verbringen, bevor ich über Weihnachten in den Süden Europas fliegen werde, um dort ein Haus zu sitten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s