Tagebuch, 177.Tag

handyfotos200925lagos-014Heute hatte ich die Frühschicht und es ging schon viel besser. Ich machte Feuer, weckte die Gäste, bereitete bis Mittags die Säfte zu und am Nachmittag hatte ich frei. Trotz wenig Schlaf ging es mir gut.

 

foto5611Was Karma Yoga bedeutet, wusste ich nicht bevor ich hierher kam. Als der Russe heute zu mir sagte, das ich nach seinem Verständnis kein echter Karma Yogi sei, fragte ich ihn was denn ein echter Karma Yogi ist. Ein echter Karma Yogi, so sagt er, würde so gut wie gar nicht sprechen. Er arbeitet aus Liebe für den Ort und die Menschen. Er erwartet kein Lob oder Dankbarkeit oder irgendeine Gegenleistung für das was er tut. Und er tut, was man ihm sagt. Er macht die Arbeiten, die er zugewiesen bekommt, ohne sich zu beschweren oder zu kritisieren. Soweit seine Definition. Anand sagte dazu: es ist ein selbstloses Dienen und Karma Yoga ist einer der Wege, die zur Erleuchtung führen.

handyfotos200925lagos-002Seit langem wollte ich hierher kommen. Doch mein Wunsch war es durch das Fasten an Gewicht zu verlieren. Da ich nicht das Geld habe, um solch ein Fastenseminar zu bezahlen, wollte ich als Gegenleistung arbeiten. Damit bin ich nicht ein Karma Yogi im klassischen Sinne.

handyfotos200925lagos-012Wenn ich mir die vergangenen Tage durch den Kopf gehen lasse, dann erscheint mir dieser Ort gut geeignet zu sein, um innerlich zu wachsen und sich mit dem eigenen Ego auseinander zu setzen.

Ich hatte versucht mich auf die guten Dinge zu konzentrieren. Doch dann driftete ich wieder genau ins Gegenteil ab, war gereizt und am meckern. Mein Ego wusste wiedermal alles besser und zeigte auf all das was nicht „gut“ ist. Der Schlaf ist schuld, die Anspannung aller hier, sagte ich. Doch das ist nur die Suche nach einem Schuldigen und ein Abgeben der Verantwortung. Das Ego hat so seine Tricks. Und der alten Sucht nach Leid und negativen Gedanken abzuschwören....scheint von Rückfällen beleitet zu sein.

Die Aufmerksamkeit auf dem was mir gut tut und was ich liebe zu lassen und nicht nach rechts oder links oder zurück zu schauen, das ist die Kunst.

Und dahinter steckt der Wunsch glücklich zu sein.

Abraham Hicks von heute dazu:

Once you’ve decided that you want something, the opposite of it is going to
be very much a part of your awareness too.

 

 

 

handyfotos200925lagos-015Ins kalte Deutschland zurück zu fliegen ist nicht gerade ein schöner Gedanke. Wenn ich sehe was ich hier habe, die gute Luft und die Natur, die angenehmen Temperaturen und liebe Menschen und Gesellschaft, dann denke ich: du bist schön blöd zu gehen, nur weil dir einiges nicht passt wie es ist.

Hmmmmmm….Entscheidungen sind nicht immer leicht.

Immer wieder wird mir was nicht passen. Muss ich da nun durch? Soll ich mich mit den Nachteilen hier vor Ort aussöhnen? Ist das Ziel, all das, was mir nicht passt, anzunehmen und ihm keine Bedeutung mehr beizumessen?

Wenn es mein Interesse wäre mich auf Yoga und Saftfasten zu spezialisieren, dann würde ich darüber nachdenken hier zu bleiben.

Das ist es aber nicht. So ziehe ich weiter, um weiter zu suchen….aber mit dem Wissen, das ich immer wieder wo ich hin komme, Dinge nicht mögen werde.

Vielleicht ist das was mir nicht passt auch nur ein Zeichen, das es hier für mich nicht ganz stimmig ist. Der Ort kann für andere Menschen das Paradies sein.

Am Abend gab es Biodanza im Angebot. Das kannte ich nur vom Namen, konnte mir darunter jedoch nichts vorstellen. Es machte Spass. Biodanza ist eine Mischung aus Elementen derTheaterarbeit, demTanz und Übungen zur Körperwahrnehmung. Der Effekt ist, das man wieder lockerer und unbeschwerter wird, wie ein Kind und man selbst sein kann und mit der Zeit die Masken fallen lässt. Nach der Stunde Biodanza fühlte ich mich angeregt und zufrieden und ging mit einem guten Gefühl in mein Zimmer.

One thought on “Tagebuch, 177.Tag

  1. Biodanza kenne ich jetzt seit ca. 5 Jahren, habe aber seit 3 Jahren aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr getanzt. Schade eigentlich, denn es tat mir immer gut … aber wer weiß, noch ist nicht aller Tage Abend.

    Viele Grüße
    Esmerelda

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s