Tagebuch, 179. Tag

foto615Sonntag. Morgens erwachte ich schon um kurz nach sechs, obwohl ich kaum geschlafen hatte. Ich machte mir einen Tee und als die Person, die die Morgenschicht hatte nicht auftauchte, kümmerte ich mich um das Wecken der Gäste, den Tee und das  Entzünden der Feuer. Als ich damit um kurz nach sieben fertig war, verstand ich was Karma Yoga ist. Einfach etwas zu tun, weil es getan werden muss, ohne etwas dafür zu erwarten, ohne auf die Person, die nicht kam wütend zu sein, oder negative Gedanken zu haben.

foto606An diesem Morgen machte ich es automatisch. Das Wort „ich“ ist hier falsch. „Es“ machte es. Es war ein ganz besonderes Gefühl das in mir aufstieg. Verbundenheit mit dem Ganzen. Wachheit und Liebe und Aufmerksamkeit. Zeitlosigkeit.

Ich erwartete kein Lob und sprach mit niemandem darüber, das ich eingesprungen war. Als ich die Person später traf, die nicht gekommen war, sagte ich auch nichts. Diese dachte, ich sei heute morgen dran gewesen. Erst nach einigen Stunden kam sie wieder, nahm mich zur Seite und sagte wie leid es ihr täte. Sie habe die Tage verwechselt und dankt mir, dass ich so einfach eingesprungen sei, ohne auf sie sauer zu sein.

Eine schöne Erfahrung.

foto592Der restliche Tag war nach einer kleinen Pause sehr arbeitsreich. Ich holte Holz vom Holzlager und brachte viele Schubkarren voll an die drei Feuerstellen. Die Sauna heizte ich mit Holz an und nachdem die Gäste aus der Sauna waren, ging ich auch nochmal rein. Als ich raus kam regnete es schon wieder. Der Regen steigerte sich zu einem Unwetter. Der Strom fiel mehrmals aus und ich kam nicht ins Internet. Mit Kerzen und Taschenlampe ging ich ins Bett. Der Wind pfiff durch die Fensterritzen und der Regen prasselte aufs Dach.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s