Tagebuch, 198. Tag

foto1681Seltsam nach all den Tagen ohne Internet nun wieder so einfach Zugang zum Netz zu haben.

Ich sitze in einem Appartment am Meer auf dem Sofa. Mein Laptop auf der Marmorplatte des Wohnzimmertischs und vor mir der Kamin ohne Feuer. Der Boden mit roten Fliesen bedeckt – sinnlich angenehm wärmend. Draußen ist es kalt doch hier drinnen hat der kleine elektrische Heizungswagen aufgeheizt. Ich hatte gekocht und zusammen mit einer Deutschen, die hier wohnt und einer Portugiesin, die heute abend zu Besuch kam, gegessen. Es gab ein festliches Essen. Hackfleisch mit Blechkartoffeln und Kohlsalat dazu Rotwein und Wasser.

foto167Davor machte ich mit Sophie und ihrer Mitbewohnerin Hormonyoga. Als ich das vor einigen Tagen kennen lernte und zusah, dachte ich das ist nichts für mich. Viel zu viele Atemübungen. Doch nachdem ich es nun mal ausprobiert habe muss ich sagen der Effekt ist erstaunlich und ich mag es!

Den Rest des Tages gab ich Readings und ich geniesse das sehr. Es ist solch eine schöne Arbeit, ich kann mir gerade kaum etwas schöneres vorstellen und fühle mich erfüllt und dankbar für all die Menschen, die zu mir kommen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s