Sonntag…..Tagebuch, 258.Tag

foto128Sonntag. Sonnig und kühl. Morgens frühstückte ich mit Ute und ihrer Tochter und nahm mir für heute nichts vor. Ich wollte einfach einen ruhigen Tag. Denke nach. Schreibe. Gehe spazieren und genieße den Tag. Die Ruhe hier tut gut.

foto167Hier im Norden, am Rande des Wendlands fühle ich mich freier und wohler, als im Süden Deutschlands. Der Wind, die Weite der Landschaft, die saftig grünen Wiesen und die roten Backsteinhäuser, das mag ich.

foto129Im Süden von Deutschland hatte ich ein Gefühl der Enge, bedingt durch die so sehr gemaßregelte Landschaft, die Architektur und die Menschen.Vielleicht bilde ich es mir ein, doch die Gegenden, die ich besuchte, machten auf mich einen engen Eindruck, als ob es dort noch stärker darum geht zu arbeiten, zu funktionieren und nach Außen den schönen Schein zu wahren.

foto204Die Norddeutschen wirken auf mich freier…..vielleicht ist es nur meine Projektion….schön jedenfalls, dass ich mich wohl fühle.

4 thoughts on “Sonntag…..Tagebuch, 258.Tag

  1. liebe marianna,

    ich finde es sehr interessant, was du über nord und süd im vergleich schreibst, denn bei mir ist es genau andersherum. allerdings wohne ich halt auch in einer landschaft, die sehr weit ist…du kennst es ja hier, denke ich.

    wir haben die tage über urlaub geredet, wohin uns unser nächster führen könnte, so in zwei oder drei jahren. ich habe gesagt, ich möchte nicht in den norden deutschlands, weil ich es da kaum aushalte. wenigstens ist es jetzt so…

    spannend, diese gegensätze🙂

    bitte melde dich doch nochmal bei mir, wenn du wieder in baden und umgebung bist, ja?

    liebe grüße,

    amala

    Gefällt mir

    • Hallo Amala,

      ja finde ich auch interessant, dass es bei Dir genau anders herum ist. Ich bin ein Mensch der viel frische Luft und Wind braucht und das ist mir in der Rheinebene, im Badischen und auch in Karlsruhe sehr aufgefallen, dass dort die Luft oft steht und die frische Brise fehlt.
      Liebe Grüße und wenn ich wieder in der Gegend bin werde ich mich melden…
      Marianna

      Gefällt mir

  2. Grüss Gott Marianna,

    jetzt kannst du wieder aufatmen*🙂
    gell, wir haben dich strapaziert.
    Ich bin immer noch am Sortieren des Gesagten und noch gar nicht richitg wieder in der Abgeschiedenheit meines Alltags.
    Das Dömitzer Haus sieht richtig ansprechend aus. Gut, dass du die Kälte am Freitag und Samstag hier nicht aushalten musstest.

    Liebe Grüsse//Erika

    Gefällt mir

  3. Liebe Erika,

    na ja ein bischen viel wars schon….aber ich freue mich sehr, daß ich für Anregung und frischen Wind gesorgt habe und mich hat die Begegnung auch inspiriert.

    Hab gar nicht mitbekommen, dass es so kalt bei euch war! Hier waren die letzten Nächte auch recht kühl, hatte mal wieder die Wärmflasche mit im Bett….

    Liebe Grüße Marianna

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s