Fahrradtour….Tagebuch, 268. Tag

29409domitz-hitzacker-radtour-002Heute war eine echt intensiver Tag! Früh aufgestanden. Die Nacht war kurz gewesen, die Vögel in Dömitz hatten ein wunderschönes Konzert gegeben bis nach Mitternacht – beeindruckend und unglaublich. Also war ich um halb 8 immer noch voll müde, doch ich hatte einen Termin in Hitzacker um halb 11 und musste 20 Kilometer hinradeln, da es keine passende Bus und Bahnverbindung gab. Ich kam etwas zu spät, hatte mich verschätzt, doch es war nicht so schlimm.

29409domitz-hitzacker-radtour-001Danach gings mit dem Bus in die Göhrde, wo ich mir ein freies Zimmer in einem alten Bauernhaus anschauen wollte. Der Bus, der kommen sollte, kam nicht und ich musste eine Stunde auf den Nächsten warten. Fähre HitzackerWährend ich an der Bushaltestelle vor der Freien Schule in Hitzacker wartete, kamen nach und nach viele Schulkinder hinzu. Erstaunte Blicke, und wenn ich sie erwiderte, schauten die meisten Kinder wieder weg. Ein Junge fragte mich wo ich den Bart her hätte! – Der wächst in meinem Gesicht! antwortete ich. Keiner sonst fragte. Einige Kinder, die ich ansprach, schwiegen. Hatten sie Angst vor mir? Oder hatte man ihnen eingebläut mit Fremden nicht zu sprechen?

Ich stieg in den Bus, und da keine Reihe mehr frei war, setzte ich mich neben ein kleines Mädchen, das sich dann an mir vorbeiquetschte und auf einen anderen Platz setzte….! ? Ob Bart oder nicht – ich hätte in dem Alter auch nicht gerne neben so einer „Alten“ gesessen – und dann noch so eine Seltsame mit BART! – Als ich Kind war empfand ich die Erwachsenen als alt und anders. Vielleicht ging es ihr auch so. Vielleicht machte ich ihr auch Angst mit dem Bart? – Einige Kinder waren trotz ihrer Scheu sehr hilfbereit und sagten mir wann ich aussteigen musste. Das freute mich.

Die Fähre Hitzacker-BitterAn der Bushaltestelle wurde ich abgeholt. Die erste Frage gleich nach der Begrüßung war: warum ich einen Bart habe. Die Frau kannte mich noch von früher und als wir darüber sprachen sagte sie, dass sie dachte, alle würden mich das fragen. Doch kaum jemand hat den Mut oder die „Dreistigkeit“ direkt zu fragen. Sie antwortete, sie hätte „keine gute Erziehung“ gehabt! –

BitterIch habe nichts dagegen wenn die Menschen mich fragen warum ich den Bart habe. Ich finde es gut. Noch sind es so Wenige, dass ich mir den Mund auch nicht fusselig reden muss.

Dann kamen wir zu dem alten Bauernhaus, bzw. Scheune, die es mal war. Mitten im Wald an zwei riesigen Rapsfeldern gelegen. Schön war das Zimmer. Etwas sehr klein. Und meine empfindliche Nase roch Pferdemist, Komposthaufen und da war ich mir nicht sicher, ob das was für mich war. In dem Haus wohnen über 15 Personen. Meine Sehnsucht nach Ruhe und Abgeschiedenheit wird da vermutlich etwas zu kurz kommen. Ich vermisste auch das Wasser. – Schade, denn die Atmosphäre in dem kleinen Zimmer war so schön……

Dann ging es mit dem Zug wieder zurück von der Göhrde nach Hitzacker. Dort besuchte ich einen alten Freund, der gerade bei der Arbeit war. Kurz nahm er sich Zeit und meinte zu mir das ich den Bart wieder weg machen soll, das sähe nicht gut aus. Seine Meinung und ok. Dachte mir schon, dass ihm das nicht gefällt. Egal. Ich mag meinen Bart heute und ihm bin ich auch nicht böse, denn ich mag ihn so wie er ist. Ins Ausstellungshaus ging ich auch noch einen Cafe trinken und schauen, was es da so Neues gab. Die Räume des Restaurants sind sehr schön und seit einiger Zeit gibt es auch eine Terasse auf der man im 1. Stock sitzen kann.

29409domitz-hitzacker-radtour-074Dann gings zur Fähre. – Da hatte ich so viele Jahre in Hitzacker gewohnt, doch mit der Fähre war ich nie über die Elbe gefahren. Premiere. Ich schaute mir das Schild an und verstand nicht wie oft die Fähre verkehrt. Als ich anrief, bei der zuständigen Nummer, wurde mir gesagt alle 10 Minuten! Wow. Super. Es fing gerade an stärker zu regnen und da kam die Fähre schon hinübergedüst. Ich war der einzige Fahrgast mit meinem Fahrrad. Der Fährman sagte nicht viel. An der Wand in dem überdachten Raum, hing ein Zeitungsbericht über ihn, der einem einen kleinen Einblick in sein Leben gab.  Ein Heft mit einer von ihm selbstverfassten Geschichte gab es an Bord auch zu kaufen. Kaum hatte ich mir das alles angesehen, da waren wir auch schon auf der anderen Seite der Elbe, in Bitter.

BauerngartenIn Bitter gibt es einen Holzkünstler, den ich besuchte, um nach Arbeit und einem Praktikum zu fragen. War eine Idee von Ute gewesen. Schön war der Hof, mit einem Garten wie aus dem Bilderbuch und Zimmern für Feriengäste! Ob ich dort ein Praktikum machen will, weiß ich nicht. Vielleicht möchte ich meine Zeit lieber damit verbringen meine eigenen Sachen zu machen….ich werde darüber nachdenken….

HäuschenDann gings mit dem Rad die Elbe entlang wieder zurück nach Dömitz und einige Kilometer durch den Wald. Die Mücken waren zahlreich, auch in Hitzacker, doch wenn ich mich auf dem Rad bewegte, ließen sie mich in Ruhe.

29409domitz-hitzacker-radtour-048Auf dem Weg zurück sah ich am Deich ein Haus, worin ich gerne arbeiten und leben würde. Doch es sah aus, als ob es eine Art Cafe war für die Radtouristen. Schade. Vielleicht gab es irgendwo etwas ähnliches, das wäre schön!

Am Abend war ich nicht so ko, wie ich es erwartet hatte. Über 40 Kilometer hatte ich zurückgelegt. Wer hätte das gedacht?! Ich nicht. Als ich mir die Strecke vor ein paar Tagen angeschaut hatte, dachte ich das ich das nie und nimmer so leicht schaffen würde.

One thought on “Fahrradtour….Tagebuch, 268. Tag

  1. hallo:-)) mal wieder vorbeischau,..man du erlebst so viele sachen:-)) aber heute bin ich da um dir einen schönen beltaine -abend zu wünschen und morgen einen schönen 1.mai:-)) wünsch dir gutes wetter und gute laune weiterhin:-)) gglg send…sonnengewand^^v^^

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s