Tagebuch, 274. Tag

Prenzlauer Berg MüllAm Morgen hatte ich einen Termin bei meiner Hausärztin und kam auf meinem Weg an der Schönhauser Allee, in Höhe der Eberswalder Straße vorbei, wo gerade mal wieder eine große Baustelle ist. Hier ein paar Eindrücke von der Ecke…

foto871Nach dem Arztbesuch am Morgen hatte ich noch etwas Zeit, bis ich mich Mittags mit Anya in ihrem Atelier treffen wollte. Ich nutzte die Zeit und ging in die Galeria Kaufhof am Alexanderplatz, um mir einen Taschenkalender für dieses Jahr zu kaufen, den ich immer noch nicht hatte. Doch da waren so gut wie keine Kalender mehr….klar ist auch schon der fünfte Monat….wirklich etwas spät…ich werde es nochmal woanders probieren. Ich ging in die Bekleidungsabteilung und wie schon vor einigen Monaten wurde ich ganz normal und freundlich bedient. Die Verkäuferinnen gaben mir allesamt das Gefühl eine Kundin, wie jede andere Kundin zu sein.

Eberswalder Straße BerlinAm Alexanderplatz, in der S und U Bahn, begenete ich vielen Menschen. Doch, wenn ich die Reaktionen der Menschen auf eine Frau mit Bart in Berlin, mit den Reaktionen auf eine Frau mit Bart in Schwerin, Ludwigslust oder Dömitz vergleiche, dann muss ich sagen, dass ich die Berliner als am tolerantesten erlebte. Sie reagieren entweder nicht, oder nur wenig und wenden sich relativ schnell wieder sich selbst oder anderen Dingen zu. Die Berliner sind Einiges gewohnt, so dass sie kaum noch etwas schockt oder irritiert. Sie wirken auf mich offen und tolerant allem Neuen und Fremden gegenüber.

Eberswalderstraße LadenNach dem Gang durch den Kaufhof war es Zeit zu Anya ins Atelier zu fahren, um ihr beim Bügeln und Nähen der Pois zu helfen. Ihr Atelier ist ein Raum voll mit kleinen Dingen, Garn und Nadeln und Materialien aller Art. An einem Ständer hängen Fairy Wings, im Regal warten Stoffe in vielen Farben und Materialien auf ihren Einsatz. Eine bunte, sehr inspirierende  Atmosphäre läd ein, zu kreieren und zu entdecken….. Hier entstehen auch ihre Fingerpuppen.

FischDieses Jahr wird es auf der Fusion wieder einen Stand von Anya geben.  Neben Pois, Flags und Fingerpuppen wird es dort auch Feuertools und einen Schmink – und Glitterstand geben.

foto879Die Fusion ist ein riesiges Festival über mehrere Tage im Norden von Berlin mit über 20.000 Besuchern!! Viel Musik und Aktion und Ständen in einer „Parallelwelt“ fern ab der Alltagswelt….

foto891Bis am Abend waren wir im Atelier….die Arbeit lief gemütlich an….es gab Tee und auch mal eine Pause….und ich musste mich erst mal wieder reinfinden…es ist schon einige Monate her, das ich das letzte Mal Pois genäht habe.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s