Ein Tagebuch über das Leben mit dem Bart…

foto635Dies ist ein Tagebuch über meine Erfahrungen, Gedanken und Erlebnisse während ich meinen Bart wachsen lasse.

Seit über 20 Jahren wächst mir als Frau ein Bart. All die Jahre waren mir, wie vielen anderen Frauen auch, meine Barthaare peinlich und ich zupfte die Haare, meist heimlich, mit der Pinzette aus. Kaum jemand wusste davon. Einige Male ging ich sogar zu so einer Art Lasern mit IPL. Kurze Zeit waren die Haare weniger, doch dann kamen sie wieder. Und mir wurde klar, das der Bart zu mir gehört. Der Bart ist ein Teil meines Körpers. Warum sollen Frauen sich an ein Ideal anpassen, das die Werbung, oder sonst wer vorgibt? Eine Frau ist schön wie sie ist. All die Manipulationsversuche, sich an ein Ideal anzupassen, kosten Zeit und Geld und lassen Frau verunsichert zurück, ob sie denn nun endlich schön genug ist um geliebt zu werden! – Denn darum geht es im Grunde doch immer wieder: um den Wunsch geliebt zu werden und dazu zu gehören. Doch das ist nicht stabil. Das kann heute so und morgen so sein. Menschen ändern ihre Meinung und morgen schon kann ich nicht mehr zu einer Gruppe gehören, zu der ich heute gehöre. Mein Job kann morgen weg sein, auch wenn ich ihn heute noch habe. – Das was eine sichere Investition ist, ist daran zu arbeiten mich selbst zu lieben. Wenn ich mich selbst liebe und schätze, und annehme wie ich bin, ohne jegliche Bedingungen, dann bin ich in Frieden und glücklich. Dann ist es möglich ich selbst zu sein, ohne Angst, denn ich brauche nicht die Anderen, die mir sagen wie toll und schön und liebenswert ich bin. Ich weiß es. Und je mehr Menschen es gibt, die sich selbst mit ihrem Körper und all ihren Eigenheiten und Fähigkeiten lieben und schätzen so, wie sie sind, umso mehr Frieden gibt es auf der Welt.

Sich selbst zu verändern, um den Anderen zu gefallen, ist eine Form der Manipulation. Mensch versucht über sein Aussehen die anderen Menschen dazu zu bringen ihn zu lieben, zu akzeptieren und mit in die Gruppe zu lassen. Die Anderen manipulieren ebenfalls, indem sie verlangen: nur wenn du so und so aussiehst gehörst du dazu. Das ist keine Liebe oder Freundschaft, wenn ich nur geliebt werde, wenn ich irgendwelchen Idealen oder Vorschriften entspreche. Das ist Manipulation.

One thought on “Ein Tagebuch über das Leben mit dem Bart…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s