Akte 09…..Tagebuch, 296. Tag

Wow. Wie viele Reaktionen es auf den Bericht von Akte und den Film von Brigitte schon gab! Ich staune und freue mich.

Zu dem Bericht von Akte 09……einige Freunde und Bekannte meinten, dass die meisten Privatsender aus dem Thema: Frau mit Bart einen Beitrag machen würden, der meine ganze Aktion ins lächerliche ziehen würde. Das ist nicht passiert! Die Realität ist wieder einmal freundlicher, als das was die Menschen sich in ihrer Phantasie so alles an Negativem vorstellen…..

Das ich nach 365 Tagen das „Experiment“ beenden werde ist nicht gesagt. Als ich mit dem Blog anfing wollte ich über meine Erfahrungen und Gedanken schreiben, wie es ist, wenn ich mich sein lasse und wenn ich meinen Bart sein lasse.

Über die Zeit mit dem Bart und meine Erfahrungen möchte ich schreiben und ein Buch veröffentlichen. Um genügend Material zu haben dachte ich, dass ein Jahr eine gute Zeit ist, um dies zu sammeln. Jetzt ist das Jahr bald um, und ich habe den Bart lieb gewonnen. Wieder zu zupfen und mir damit Schmerzen zuzufügen kann ich mir im Moment nicht vorstellen. Vielmehr hätte ich Lust mit dem Bart noch mehr Spaß zu haben! Verrückte Aktionen zu machen, mir Zöpfe hinein zu flechten, die Haare bunt färben und so weiter……vielleicht würde ich ihn auch kürzen…….noch sind es 70 Tage bis dahin und wer weiß was noch alles passieren wird…..

Und es geht nicht nur um den Bart selbst. Es geht um noch so viel mehr. Jetzt ist es allerdings schon spät und ich müde….mehr ein anderes Mal.

Bei den Dreharbeiten fingen die Touristen an mich zu fotografieren – wäre doch auch ein lustiger Job als bärtige Frau im Kostüm und gegen eine Spende dürfen die sich mit mir zusammen fotografieren lassen!

Die Dreharbeiten zu dem Akte 09 Beitrag habe ich echt genossen. Insbesondere die Gänge in die Parfümerie und die Läden, sowie die Konfrontation mit den Menschen vor der Gedächtniskirche. Fast wie eine soziologische Studie empfand ich das. Wie offen manche reagierten. So schlimm ist das doch alles gar nicht wenn eine Frau einen Bart hat! Wenn die Menschen offen darüber sprechen und Humor haben, dann kann man sich auch noch über den Bart amüsieren. Lachen entspannt und ist gesund!

5 thoughts on “Akte 09…..Tagebuch, 296. Tag

  1. Guten Morgen,

    schön, Glückwunsch! Ich finde, Du bist sehr positiv rübergekommen!
    Mich hat am meisten Deine Stimme überrascht; Bilder und viele Informationen kannte ich ja schon von hier.
    Ich löse bei vielen Menschen ähnliche Reaktionen aus. Dabei muss ich sagen, dass sich schon viele Leute an mein Auftreten gewöhnt haben. Ich bin allerdings auch ortsgebundener.
    Herzliche Grüße
    Claus-Peter

    Gefällt mir

  2. ich war sehr ueberrascht, dich heute in „punkt 12“ zu sehen. ueberrascht davon war ich auch, dass der bericht nicht so schlecht, wie man von solchen magazinen erwarten koennte, war. schoen!🙂

    Gefällt mir

  3. Ich wohne in den USA und habe mir gerade vorgestellt wie man hier reagieren wuerde… prust… ich will da gar nicht zu ende denken.

    was bin ich froh, das wir deutschen doch nicht so engstirnig sind, wie man uns nachsagt…

    ich habe leute schon als kleinkind erschrocken weil meine stimme ein tiefer satter bass ist. nichts von weiblicher melodie…tief und dunkel…. hahaha… ich hab sogar kreise gegessen weil ich es im maerchen gesehen habe… die leute sind oft weggehupft wenn ich den mund aufmachte weil sie aus meinem kleinen spillerigem koerper nichts so erschreckend tiefes erwartet haben…

    bin noch immer spillerig und duerre, der bass ist auch noch da aber mit 40 kann ich damit gut leben.

    Alles liebe dir
    Sonja

    Gefällt mir

  4. Hallo Mariam,
    Ich gratuliere dir zu deinem (neu) gewonnenem Selbstbewusstein.
    Ich hoffe, dass du all den Frauen als leuchtendes Beispiel voran gehst, welche die selbe oder ähnliche Erfahrungen gemacht haben oder haben mussten. Ich bewundere so viel (neu gewonnenes) Selbstbewusstsein.

    mach weiter so (ich hoffe das „Experiment“ ist nach einem Jahr nicht vorbei)

    Viele Grüße aus Hamburg

    Daniel

    Gefällt mir

  5. Hallo,
    hier schreibt Dir eine Fr. mit Bart und andere Behaarung.
    Habe 2 Jahre mit zwei versiedene Pillen hinter mir, nichts hat geholfen.
    Meine Behaarung( auch im Gesicht ) fing im Gesicht an, als Ich über 30 Kilo abgenommen hatte, so ca mit 25 Jahren- jetzt bin Ich 48 Jahre und 5 Monate alt.
    Also rasiere Ich mich schon über 23 Jahre.
    Hormeone helfen nicht , lasern wurde abgelehnt, eppilieren hätte die Krankrnkasse evtl. übernomme( es ents´tehen aber Narben).
    Also lebe Ich damit, mein schlimmstes Erlebnis war im Hort( Ich bin Erzieherin) als ein Jung laut vor den anderen Kinder schrie- Conny hat ja einen Bart.
    Seitdem stehe Ich dazu auch wenn Ich mich mal vergesse zu rasieren.
    Ich leb damit, gehe selte Schwimmen wege der Behaarung, aber es gibt schlimmeres.
    Mein Frauenarzt meint das es eine Gensache ist, da meine Schwester auch diese Probleme haben.
    Ich finde es gut, das du dir einen Bart hast stehen lassen.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s