355. Tag, Tagebuch…Dampferfahrt nach Pillnitz

Dampfer Dresden Juli 2009Sonntag. Schönes sonniges und windiges Wetter. Ich beschloss mit dem Schaufelraddampfer zu fahren. Täglich höre ich die lauten Signale der Dampfer, doch noch nie bin ich mit einem gefahren.

Die Rundfahrt für 15 Uhr war ausgebucht. Und die einzige Fahrt, die es noch gab, ging um 16 Uhr nach Pillnitz, wo es ein Schloß gibt. Die Fahrt dauerte hin eineinhalb Stunden mit 8 Stundenkilometer, da gegen den Strom. Zurück würde es nur eine Stunde dauern, da es dann mit der Strömung mit 20 Stundenkilometer zurück gehen würde.

Dampfer MaschineDer Dampfer mit seiner Maschine war beeindruckend. Viel Holz auf dem Schiff, eine glänzende Maschine, die sehr heiß wurde und im Winter sicherlich schön wärmt!

Dampfer DresdenLautes Getute bei der Abfahrt. Etwas unwohl war mir ja schon unter all den „normalen“ Leuten. Und je nachdem wo ich saß roch es mal nach den Abgasen aus dem Schornstein, nach Zigarettenqualm, oder der Ölfarbe, mit der Maschinenteile und das Schiff gestrichen waren. Als ich in der Nähe des Schaufelrads saß spritzte mir die Gischt des Elbwassers in die Nase, das eine leichte Chemienote hatte…….Ja, ich weiß, ich hab schon eine sehr empfindliche Nase.

Blaues Wunder DresdenDie Leute, aus dem Bekanntenkreis, die ich befragte, die schon mal mit dem Dampfer gefahren sind, hatten keine unangenehmen Gerüche wahrgenommen…..Nur ganz vorne mit der Nase im Wind war es ok, und da waren die Plätze leider alle belegt….In Pillnitz stieg ich aus und hatte 1,5 Stunden Zeit, bis der Dampfer wieder ablegen würde.

Auf der Fahrt ging es an mehreren Schlössern vorbei, immer mit Erklärung aus dem Lautsprecher….und auch das blaue Wunder sah ich nun endlich!

Als ich in Pillnitz ausstieg fühlte ich mich gleich wohl. Hier war es ruhiger und ländlicher als in Dresden. Beschaulich. Das tat gut. Als ich eine Bushaltestelle entdeckte, entschied ich mit dem Bus zurück zu fahren, denn von all den Gerüchen auf der Bootsfahrt war mir leicht übel geworden.

Schloss Pillnitz bei DresdenSo hatte ich jetzt genug Zeit in aller Ruhe in ein Cafe zu gehen, im Schloßpark umher zu wandeln und entdeckte im Fliederhof kleine Lädchen, die gerade zu machten. Einer hatte alle möglichen exotischen Schokoladen. Ein anderer verkauft Kamelienseife! Die einzige überhaupt heißt es! Denn in Pillnitz steht diese berühmte Kamelie, über deren Blüte jedes Jahr in den Medien berichtet wird. Die Seifen gibt es auch eingefilzt! Superidee. Die Seifen werden von www.einfachseife.de in Dresden hergestellt. (bis 2.8. ist der onlineshop allerdings in Urlaub)

Die Kamelienseife gibt es NUR in Pillnitz auf dem Schloß zu kaufen! Bluteiche Dresden

Im Schloßpark stehen alte Bäume und eine Bluteiche, deren Stamm richtig dick ist, mit einem Kronendurchmesser von vielen Metern, darunter könnte man ein Fest feiern, so viel Platz ist da! Pillnitz gefiel mir gut und ich bekam Lust wieder dorthin zu fahren, vielleicht dann mit dem Fahrrad…..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s