Fa´afafines

Ein Filmbericht von National Geographie über Fa´afafines. In dem Blog lostandsafe gibt es dazu noch einen Artikel und Kommentar auf Englisch.

Fa´afafines haben in Samoa einen festen Platz in der Gesellschaft. Es gibt laut Filmbericht in vielen Familien Fa´afines. „Das Geschlecht wird den Menschen auf Samoa nach den Aufgaben, die sie haben zugewiesen und nicht nach den biologischen Geschlechtsmerkmalen,“ wird dort auf dem Blog im Kommentar gesagt. Fa´afafines sind biologisch Männer, die sich jedoch zu Tätigkeiten, die als weiblich gelten hingezogen fühlen. (Das sind Informationen, die ich so im Internet fand….wer Ergänzungen hat kann diese gerne anbringen….)

Filmtitel mit Inhaltsangabe zum Thema Intersexualität finden sich auf folgender Webseite:

http://transray.com/1.2978

3 thoughts on “Fa´afafines

  1. Liebe Marianna,

    deine wunderbaren Einträge regen mich immer so schön zum Nachdenken an. Der Filmbeitrag ist sehr interessant, aber eigentlich ist auch in diesem Fall keine Toleranz gegeben. Auch hier werden die Menschen „festgelegt“, ein Junge wird zur Frau gemacht, oder macht sich selbst dazu und ist dann eine „Frau“. Die Rollen in der Gesellschaft sind absolut festgelegt, er bzw. sie macht dann Hausarbeit, ist draußen aus der Männerwelt. Das kann’s ja dann auch nicht sein.
    Du hast ganz recht, die Frage ist wirklich, können wir davon wegkommen, Menschen nicht mehr in die Kategorien Mann/Frau einzuteilen?
    Vor vielen Jahren habe ich mir einen kleinen Perserkater gekauft, ich taufte ihn Sam. Nach ein paar Monaten mussten wir zum Tierarzt und es stellte sich heraus, dass der Kater eine Samatha war. Ich war völlig verwirrt über diese Tatsache und musste feststellen, dass ich das Tier – jetzt, wo es eine kleines Mädchen war – plötzlich ganz anders behadelt habe. In diesem Fall ging es um ein Tier! Wie ist das mit Menschen?
    Ich glaube, dass genau da der Haken ist, warum wir immer wissen wollen, mit wem wir es zu tun haben (Mann oder Frau). Denn nur dann können wir das passende Verhaltensmuster dazu abspulen.
    So sehr festgelegt sind die Rollen.
    Kommen daher die Probleme, die viele mit Homosexualität haben? Weil das eigene Verhaltensrepertoire dafür keinen Fundus hat?

    Liebe Grüße,
    Antonia

    Gefällt mir

  2. „Fa´afafines sind biologisch Männer, die sich jedoch zu Tätigkeiten, die als weiblich gelten hingezogen fühlen.“

    Transsexuelle Frauen haben tatsächlich weltweit damit zu kämpfen, dass Menschen Geschlecht auf wenige Merkmale reduzieren und sie zu „biologischen Männern“ machen, obwohl sie auch biologisch nie welche gewesen sind. Ändert sich das mal?

    Gefällt mir

    • Hallo Kim,

      es ist meiner Meinung nach mehr Aufklärung nötig, damit die Menschen verstehen können. Viele Wörter werden falsch verwendet, weil die meisten Menschen zu wenig darüber wissen. Je mehr ich über das Thema Intersexualität und Transsexualität lese, umso mehr wird mir bewußt dass ich nichts darüber wußte und immer noch nicht alles verstehe und weiß. So denke ich das nur Aufklärung, und zwar schon ab dem Sexualkundeunterricht in der Schule nötig ist, damit die Menschen „aufgeklärt“ werden. Das die Einteilung in Mann und Frau und die Zuordnung bestimmter Eigenschaften nicht länger akzeptabel und auch nicht stimmig oder wahr ist. Selbst Journalisten wissen oft nicht viel mehr, als der Durchschnittsbürger, über diese Themen.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s