398. Tag, Tagebuch

BERLIN Je mehr ich über Intersexualität lese, und erfahre, desto normaler erscheint es mir, dass es weitaus mehr Variationen gibt, neben der üblichen Einteilung von Mann und Frau. Da es vielen Menschen jedoch noch nicht bekannt ist, braucht man sich nicht über seltsame Reaktionen zu wundern, wenn man nicht ins Schema passt. Aufklärung ist echt von Nöten und zwar ab der Schulzeit und in den Medien und durch Spielfilme. Toleranz kommt auch durch Aufklärung und Verstehen. Was man nicht kennt und nicht versteht kann Angst machen und seltsame Reaktionen hervorrufen.

Als ich heute auf der Straße ging, schoss mir der Gedanke durch den Kopf, dass ich die Nase voll habe von der Einteilung in Mann und Frau. Das ich mich immer mehr als ein Mensch fühle, der so aussieht wie er aussieht, völlig egal, ob die Kleidung „gemischt geschlechtlich“ ist, oder mein Aussehen. Mich als Mann oder Frau bezeichnen zu müssen, oder empfinden zu müssen empfinde ich als überflüssig. Ich empfinde es mehr und mehr als „Normal“ von jedem „Geschlecht“ Eigenheiten zu haben. Wie man daran sieht ist alles Gewohnheitssache.

Als ich vor über einem Jahr aufhörte meine Gesichtshaare zu bekämpfen, da ging es mir noch ziemlich anders als jetzt. Ich war verunsichert und dachte mehr wie die Masse. Mit der Zeit deckten sich die „Geheimnisse“ über die Geschlechter auf. Es ist in meinen Augen „normal“, das eine Frau mal einen Bart hat, ein Mann auch mal Brüste oder einen Rock trägt und es darüber hinaus alle möglichen Variationen gibt. Was im Moment als „normal“ bezeichnet wird, ist zu einem großen Teil auch so „gemacht“!! Normal würde für mich bedeuten Natürlich. Für die Masse ist „Normal“ das, was es am Häufigsten zu sehen gibt.

4 thoughts on “398. Tag, Tagebuch

  1. ich finde es super, dass du dein Selbstbewusstsein entdeckt hast und darauf pfeifst was andere sagen und denken! in unserer Gesellschaft gibt es in allen Bereichen immer noch viel zu starre und veraltete Ansichten und Moralvorstellungen!

    Gefällt mir

  2. Ich bin eher durch Zufall auf deine Internetpräsenz gestoßen – obwohl ich die TV-Berichte über dich mit großem Interesse verfolgt habe.
    Deine Auffassung, was die Sehgewohnheiten der Menschen betrifft, teile ich uneingeschränkt, wenn auch aus anderen Gründen. Nach dem, was ich über dich gesehen und gelesen habe, halte ich dich für eine außergewöhnlich respektvolle und verständige Person, und ich würde mich sehr freuen, mehr von dir in den Massenmedien sehen zu können. Es sollte viel mehr so mutige Menschen wie dich geben!

    Liebe Grüße aus dem Norden!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s