Begegnungen in Biel

Biel Auf einem Spielplatz einer Schule heute sahen mich die Kinder erstaunt an. Auf französisch sprachen sie mich an und wollten wissen wieso ich einen Bart habe und warum ich nicht rasiere. Und das sie in der Schule lernen würden, dass es keine Frauen mit Bart gäbe. Selbst als ich erklärte es gäbe einige Frauen mit Bart, kam die Antwort das ist nicht normal und in der Schule lernen wir was anderes.Biel

Das ist es eben. Die Schulbücher sagen nicht immer die Wahrheit. Oder aber mich gibt es gar nicht. Und normal ist das alles auch nicht. Dennoch nach den Befragungen waren die Kinder doch neugierig und spielten eine Weile mit bei einem Ballspiel ..

3 thoughts on “Begegnungen in Biel

  1. Das ist es, was ich an Kindern so mag: Sie stellen Fragen. Auch wenn das für uns manchmal unangenehm, oder peinlich ist, so ist es mir doch viel, viel lieber, als die stummen GlotzerBlicke der Verwachsenen.

    Das Kinderlied stimmt: „wer nicht fragt, bleibt dumm!“

    PS: toller Blog, ich schau jetzt gerne öfter rein.

    Gefällt mir

  2. Das ist die Frage- wer lebt hier in Zwischenwelten? Du oder die Schulen? Die Lehrer?
    Wer gibt Hirn an der Eingangspforte ab?
    Wer regt an zum Denken?
    Wer lehrt?
    Wer lernt?
    Wann lernt wer was zu lernen ist?
    Wann hat wer angefangen zu begrefen was zu lernen gewesen war?
    Gute Frage…Bist Du…oder ist die Schule?😀
    Auf jeden Fall SIND die Kinder!!!
    Liebe Grüße und weiterhin viel Spass auf Deiner Reise!🙂

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s