426. Tag Krise

Das war ein Tag mit ziemlich mieser Laune.

Kein Geld auf dem Konto schon seit einigen Tagen. Die Überweisung die kommen sollte, ist immer noch nicht da. Nichts zu essen, außer noch einigen Kartoffeln und Nudeln. Am Samstag dachte ich, ich könnte Pulswärmer auf dem Flohmarkt verkaufen doch als ich kam war kaum was los und gegen 15 Uhr bauten die schon wieder ab. In Berlin auf dem Flohmarkt hat meine Bekannte auch noch keine Pulswärmer für mich verkaufen können. Vermutlich war es noch zu warm.

So ein Mist. Mehr als siebzig Pulswärmer habe ich in den letzten Wochen genäht und war so sicher damit etwas verdienen zu können und nun das. Ich werde wohl Geduld haben müssen bis es kälter wird ….stöhn….

Wegen der Ebbe in der Kasse fuhr ich nicht nach Berlin zu den Riesen. Vielleicht war es auch besser so, denn es waren solche Menschenmassen unterwegs, dass es schwer war nah ran zu kommen und etwas zu sehen.

Die letzten beiden Tage surfte ich stundenlang im Internet auf der Suche nach Arbeit…..noch bin ich nicht fündig geworden. Für den Weihnachtsmarkt hatte ich mich vor vier Wochen auf zwei Anzeigen beworben und keine Rückmeldung bekommen.

Blöde Situation, die mich gerade ziemlich annervt. Mein Buch liegt brach, das ich schreiben wollte, da ich die letzten Wochen zu sehr mit der Kinderbetreuung beschäftigt war. Sehne mich nach einem Plätzchen in der Natur mit Ruhe zum schreiben. Doch davor will ich noch Geld verdienen, damit ich mal für eine Weile genug zum Leben habe. Den Kalender wird es erst einmal auch nicht geben, da das Kapital zum Drucken fehlt…..

Mir kommt es vor, als ob die Preise für Lebenshaltungskosten in den vergangen Monaten immer weiter gestiegen sind. Und wenn ich mich umhöre geht es selbst denen, die was verdienen auch finanziell nicht gut. Die Krise wird spürbarer.

Meine Nachbarin war so freundlich und lieh mir vorhin 10 Euro damit ich einkaufen gehen konnte. Unangenehm ist mir das. Wenn ich nicht bald eine Lösung finde, dann werde ich Hartz IV beantragen müssen und das wollte ich ja auf keinen Fall mehr machen. Zum Betteln auf der Straße bin ich vermutlich zu stolz. Jedenfalls bekomme ich es einfach nicht fertig die Leute auf der Straße um Geld anzubetteln. Das fällt mir tausend mal schwerer, als mit dem Bart durch die Welt zu gehen.

Dieser Beitrag wurde unter Bartwuchs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s