Das finde ich gut!

Brigitte schafft Models ab. Diese Nachricht fand ich im Internet. Mehr dazu HIER.

Das ist eine Entscheidung die meiner Meinung nach einen sehr positiven Einfluß haben wird. Frauen, so wie sie sind, als Models zu nehmen, an Stelle von halb verhungerten Models, die ein unrealistisches Bild davon abgeben wie Frauen sind. Ich bin gespannt auf 2010 und die Fotos bei Brigitte!

Frauen, die Lust haben „Model“ für Brigitte zu sein, können sich HIER bewerben.

Models werden von echten Menschen ersetzt. Weg vom Künstlichen – hin zum Natürlichen.

Und der nächste Schritt wäre die Geschlechtergrenzen aufzuweichen und schließlich die Geschlechter „abzuschaffen“ und Menschen zu fotografieren in Kleidung…unabhängig von ihrem „Geschlechsteil“ oder irgendwelcher Chromosomen….und Kleidung zu machen, die wer mag anziehen kann, ohne dadurch in eine Schublade gesteckt zu werden….in einer Welt in der Menschen fähig sind Kleidung zu genießen, ohne Bedeutungen dazu auszuteilen….in einer Welt in der Menschen in der Schule Bedeutenderes, als das ständige Bewerten lernen.

3 thoughts on “Das finde ich gut!

  1. Das ist sicher eine interessante Überlegung,aber ehrlich gesagt finde ich eine „geschlechtslose“ Welt sehr öde und gar nicht schön!Die Unterschiede zwischen Mann und Frau sind doch erfrischende Knackpunkte im Zusammenleben der Geschlechter,oder finden das nur Männer??Aber die Abschaffung der Magermodels,von denen man auf dem Laufsteg nur Knochengerippe mit zwei Nägelchen in der Brust erkennen kann ist doch eine hervorragende Sache-unsere Vorgängerzivilisationen hatten alle viel fülligere Schönheitsideale…..Und Karl Lagerfeld ist doch nicht etwa schön mit seinen gegenteiligen Aussagen und seinen geschürzten Lippen?!Aber der Gedanke,dass Menschen fähig sind Kleidung zu genießen,ohne Bedeutungen dazu auszuteilen ist schon interessant!

    Gefällt mir

    • Geschlecher abschaffen, damit meine ich die Bezeichnungen, die wir Menschen anderen Menschen auf Grund von festgelegten Merkmale geben.
      Das ändert ja nichts an der Tatsache, dass es weiterhin „Brüste“, „Genitalien“ und sogenannte weibliche oder männliche Formen geben wird.
      Aber vielleicht vestehe ich das falsch und Du meinst Du liebst die Spielchen, die zwischen den Geschlechtern ablaufen. Da könnte es neue geben, ohne die vorgefassten Schubladen….aus der Situation heraus improvisiert….ohne zu sagen na das ist ja mal wieder typisch Mann, oder Frauen muss man so und so umwerben etc….
      Es geht darum die Geschichte im Kopf zu beenden. Unsere Zuordnungen zu reduzieren, oder als höchstes Ziel sie gar nicht zu haben, da sie die Menschen unfrei machen. Den der zuordnet und den der etwas zugeordnet bekommt. Schubladendenken im weitesten Sinne. Wie wir es tagtäglich tun mit (fast) allem was wir sehen.
      Es klingt wie ein utopisches Ziel in einer Welt, in der Interpretationen, Schubladendenken zur Normalität gehören. Und ich schließe mich da nicht aus.

      Gefällt mir

  2. Die von Brigitte hätten doch gleich molligere Models nehmen können oder normale Hausfrauen.
    Mit der Aktion wollen sie doch nur ein wenig Aufmerksamkeit und zeigen, wie toll und tolerant sie sind.
    Ich finde sie sind ein wenig wie du, wenn es doch wie schonmal gesagt so normal ist, wieso macht ihr dann so ein riesen Akt daraus?

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s