618. Tag Wilgefortis

In dem Comic von Linda Medley, Castle Waiting Band 3 wird die Geschichte von Wilgefortis erzählt. Der Frau, die zu Gott betete er möge etwas tun, damit sie den Mann, mit dem ihr Vater sie verheiraten wollte, nicht heiraten müsse. Gott lies ihr über Nacht einen Bart wachsen und so wollte der Mann sie nicht heiraten. Ihr Vater jedoch war so erzürnt darüber, dass er seine Tochter kreuzigen lies. So in etwa die kurze Fassung der Geschichte. Wilgefortis, hat viele Namen, so auch heilige Kümmernis oder St Uncumber in England. Sie wurde viele Jahrhunderte lang von den Katholiken als Heilige verehrt , bis man sie 1969 aus dem Verzeichnis der Heiligen entfernte.

Sie wurde verehrt als die, die hilft, wenn Frauen Kummer mit ihren Männern hatten und z.B. unglücklich verheiratet waren. Frauen die zu ihr beteten würden frei sein von der Belästigung durch Männer. Auch im Comic ist die Rede davon durch den Bart Freiheit zu erfahren.Vom 15.-17. Jahrhunder war sie auch die Schutzheilige der Musiker. Hinten im Heft von Linda Medley, stehen Literaturhinweise und Wissenswertes über Wilgefortis, die es angeblich doch nie gegeben haben soll…

Dieses Foto zeigt die Heilige Kümmernis (St. Wilgesforte) in der Kirche von Wissages, Pas-de-Calais, Frankreich

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s