687. Tag Bremerhaven

So jetzt sitze ich endlich in einem Restuarant mit Internet. Das war vielleicht schwer heute eins zu finden. Ich fuhr die letzten Tage von Bremen über Worpswede und viele kleine Orte in der Umgebung. In Worpswede gab es Internet in einer Suppenbar. Sehr nett. Heute kam ich nach Osterholz- Scharnbeck, wo erst niemand wusste, wo es Internet gab, auch nicht die Touristeninformation….bzw. waren sich fast alle nicht ganz sicher ob es vielleicht am Bahnhof eins gäbe….schließlich fand ich es in einem Spielcasino. Verraucht. Nachdem ich das Geld eingeworfen hatte, ging die Maus nicht mehr und somit das Internet nicht….und das Geld wurde mir auch nicht erstattet, da der Laden damit nichts zu tun hatte, sondern ein externer Techniker….Ärgerlich…

Mein Weg führte mich weiter über Ritterhude, auch kein Internet auf die Schnelle zu finden –  dann nach Bremerhaven. Hier sitze ich jetzt in einem schönen spanischen Restaurant „Bodega“ mit WLAN – in dem gleich auf der Großbildleinwand das Fussballspiel gezeigt werden wird… alle Plätze sind belegt und reserviert!! Das Restaurant ist gut, und es ist wesentlich angenehmer hier zu surfen, als in einem verqualmten Spielcasino!

Worpswede und Umgebung haben mir sehr gut gefallen. In Worpswede gab es auch freie Wohnungen…in der Umgebung schöne Häuser und hübsche Wohngegenden, wenn man das nötige Kleingeld hat….

Nach der ersten Faszination denke ich eine Stadt wie Bremerhaven oder Bremen wäre sinnvoller, um für meine Angebote genug Interessenten zu haben, oder um eine Arbeit zu finden.

Heute nervte es mich so sehr beglotzt zu werden und Verwunderung auszulösen und immer wieder diese Frage Mann oder Frau…..Teenager in Osterholz-Scharmbeck sprachen mich an…und wollten mehr wissen. Einer hatte mich im Fernsehen in den, wie er sagte, „Nachrichten“ gesehen…..das Gespräch war freundlich, wir lachten viel….ein Mädchen fand den Bart cool…..wirklich? während die Jungs es ohne Bart doch besser fänden….

So bekannt zu sein, kann manchmal auch nerven….und dann denke ich sie wissen viel zu wenig über mich…es geht immer um den Bart und dabei bin ich natürlich mehr als eine Frau mit Bart…..naja…will ja gar nicht meckern….doch wenn manche behaupten ich will Beachtung, dann kann ich nur sagen heute und gestern und all die Tage nicht…wollte einfach wie alle anderen nur die Gegend anschauen und recherchieren, schauen, ob ich dort leben möchte. Wenn das Angestarrt werden Geld bringen würde – wie in einer Freak Show, dann wäre es was anderes….konnte heute sehr gut all die Menschen vertstehen, die sich um alles in der Welt anpassen und mit Schminke und der neusten Mode bedecken. -Naja alle Tage sind verschieden…vielleicht macht es mir morgen wieder Spaß angeglotzt zu werden….heute und gestern dachte ich immer wieder daran, ob ich einfach mal aufhören sollte mit dem Blog und dem Bart und untertauchen….und dabei das Gefühl zu haben gescheitert zu sein, versagt zu haben, denn das was ich mir erhoffte, ist noch immer nicht eingetroffen. Ich hatte gehofft über den Bart den Job zu finden den ich machen möchte, der mit Bart möglich ist und Geld bringt. Etwas künstlerisches…und ich gebe zu ich suche nach wie vor was ich tun möchte….auch wenn es inzwischen wesentlich klarer ist, als vor zwei Jahren, so bin ich noch nicht soweit es umgesetzt zu haben und das nervt mich….bin ungeduldig, doch nach zwei Jahren darf ich das wohl auch sein….

Eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen ist wesentlich schwieriger, als einfach mal irgendeinen Job zu machen….das Risiko ist größer und die Angst auch….ja wenn die nicht wäre….und ich weiß wie blöd das ist Angst…die mich abhält was zu tun was mir Spaß machen könnte…aber wer kennt das nicht …..

Auf dem Foto – Der Gauloise Mann – Diesen Werbeartikel gab es mal, als ich noch zur Schule ging oder einige Jahre später….auf jeden Fall fand ich den damals sooooo schön und hätte ihn soooo gerne gehabt! Jetzt mehr als 25 Jahre später steht er vor mir und ich freue mich, das Foto zu machen……und daran erinnert zu werden was ich mal sooo toll fand!! Finde es immer noch schön, doch 140 Euro!!! soviel ist es mir nicht wert….da muss das Foto genügen…..

One thought on “687. Tag Bremerhaven

  1. Liebe Mariam,

    ist es nicht so, dass die Dinge im Leben dann geschehen, wenn wir bereit dazu sind? Ich glaube nicht, dass es unbedingt der Bart ist, der dir die gewünschte Arbeit bringt. Mit deinem offenen Tagebuch als Frau mit Bart hast du so vielen Frauen und Männern Mut gemacht, du hast so viel für uns getan! Du hast eine Menge über dich selbst herausgefunden und wir hier draußen haben davon unendlich profitiert und mitgelernt. Falls du einen neuen Weg einschlägst, z.B. auch mal wieder ohne sichtbaren Bart, dann würde ich das niemals als Scheitern betrachten. Du hast so viel(e) erreicht, auch wenn es vielleicht ganz was anderes ist, als was du ursprünglich im Kopf hattest.

    Alles Liebe,
    Antonia

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s