771. Tag Nochmals Florenz

Seit einigen Tagen bin ich krank mit Husten und Fieber. Ein Virus, der die Runde macht. Nach der Veranstaltung in Florenz fuhr ich ans Meer, um mich zu erholen, doch ich bekam Fieber und Hustenattacken und es war alles andere als erholsam. Die Luft ist an vielen Orten Italiens schlecht, verpestet durch Industrieabgase oder Faekalien und andere unangenehme Gerueche. Am Meer war das auch der Fall. Ich fuhr weiter, Nachdem ich fast 20 Stunden nur geruht hatte fuhr ich in die Umgebung von Borselli, wo die naechste Veranstaltung statt finden wuerde. Doch hier reagierte ich allergisch und hatte kaum ruhigen Schlaf. Es war stuermisch und der aufgewirbelte Staub reizte meine Lungen.

Dann ging es weiter mit Stress. Ich wollte ins Internet, meine Mails checken und wichtige versenden, doch nirgends eine Chance. Weder in Restaurants, noch in Cafes oder Hotels. In letzteren nur fuer Gaeste! – Meine Nerven waren echt ziemlich strapaziert. Ich fuhr in den naechst groesseren Ort Pontassieve, von dem es hiess hier gaebe es Internet. Nach Stunden erfuhr ich dann, dass es schon vor ca. 2 Jahren wieder abgeschafft wurde, wegen mangelnder Nachfrage! -Ich solle nach Florenz fahren dort gaebe es das ueberall auch in Restaurants. Es war schon abend und ich fuhr nach Florenz. Eine Stadt in die ich eigentlich nicht noch einmal fahren wollte, denn es ist schrecklich dort mit dem Auto zu sein. Parken an vielen Stellen verboten, oder 1,50 Euro die Stunde und viel zu viele Autos und Mopeds fuer die vielen Parkplaetze, die es dort gibt. Drei Stunden fuhr ich umher, immer wieder umgeleitet von der Richtung in die ich wollte, durch Einbahnstrassen bewegte ich mich im Kreis. Als ich endlich vor dem Internetcafe ankam, das ich kannte, war es geschlossen! Ich wollte die Nacht in Florenz verbringen, um am naechsten Morgen ins Internet zu kommen. Doch kein Parkplatz. Ich fuhr also wieder hinaus aus Florenz hatte es fast aufgegeben, da ein Parkplatz, ohne Gebuehr. Es erschien mir fast unglaublich. Direkt an einer stark befahrenen Strasse. Ich legte mich hin. Hatte schon wieder Fieber und Hustenattacken und war echt am Ende. Eine unruhige fast schlaflose Nacht. Morgens um acht dann der Verkehr pro Sekunde 2-4 Autos rauschten an mir vorbei. Mir gings echt mies. Dann parkten Mopeds und Autos so dicht an mir, dass ich kaum eine Chance hatte heraus zu kommen, ohne jemanden anzukratzen! Nerv…..ok…ich beschloss das Fahrrad zu nehmen und in die Stadt zu radeln, egal wie ich mich fuehlte. Muede und mit Kopfweh und Fieber….aber ich wusste nicht wie sonst die wichtige Mail zu schreiben.

Also in die Stadt geradelt. Viele Leute gefragt auch in Cafes doch alle wussten nichts oder wollten nichts wissen. Denn, was auch sehr anstrengend hier ist, die Menschen achten in Italien sehr sehr extrem auf ihr Aeusseres! Und wenn da so ein Zwitterwesen entlang kommt, dass sich als Frau mit Bart herausstellt, dann trifft dass hier eher auf Widerstand bei den Leuten. Bei den Frauen fast noch mehr, als bei den Maennern! Dabei gibt es hier den Spruch: „Donna Barbuta sempre Prescuta. “ Was so viel wie: Eine Frau mit Bart gefaellt immer….Ja vielleicht im Circus! Aber nicht im realen Leben. Da reagieren die Frauen eher mit Wut, so wie es heute Maddove in einem Kommentar zum Tag 378 auf dem englischen Blog schrieb.

Die Frauen, die sich so viel Muehe geben ihre „Schoenheitsmacken“ zu verstecken und dann auf eine Frau treffen, die sie einfach zeigt, das kann schon veraergern.

Und dann war das Internetcafe keine 100 Schritte vom Cafe in dem ich fragte, wo mir von allen vier dort arbeitenden Personen gesagt wurde sowas gibt es hier nicht. Wenn ich ins Internet will, dann irgendwo weiter im Centrum! Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese vier Menschen nicht wissen, was einige Haeuser weiter um die Ecke fuer Laeden sind……Ich schliesse daraus, dass sie auf mich reagierten und es mir nicht sagen wollten….aber vielleicht tue ich ihnen Unrecht. Ich bin einfach sosehr genervt! Florenz ist eine Stadt, die nicht nur bei mir sondern ich glaube auch bei seinen Bewohnern fuer viel Aerger sorgt. Die Autofahrer bruellen und schreien und hupen gleich, wenn mal ein Auto nicht schnell genug faehrt oder anhaelt. In der Luft liegt eine aggressive Anspannung, was nicht verwunderlich ist. Hier ist es einfach viel zu eng fuer all die vielen Fahrzeuge und Menschen. Der Mensch, der das Internetcafe betreibt hat die Ruhe weg. Wenn ich richtig liege kommt er aus Indien und ist sicherlich viel schlimmeres als das hier gewohnt. Fuer mich ist das jedoch gerade zu viel. Es gibt Orte, die ich besser nicht aufsuche und Florenz gehoert dazu. Es ist eine Stadt, die vermutlich als Tourist in einem fuenf Sterne Hotel fuer zwei Tage und Anreise per Bahn oder Flug noch ertraeglich ist, aber mit dem Auto – eine Katastrophe! Ich sah auch keine deutschen Autos in Florenz….insbesondere keine Wohnmobile, die wissen schon warum sie nicht hier sind!

Fotos sind im Moment keine moeglich. Meine Kamera verweigert sich. Die Speicherkarte ist angeblich kopiergeschuetzt und obwohl sie es nicht ist, kriege ich es nicht hin. Wohl ein elektronischer Fehler…..aber kein Wunder, denn im Moment scheint so einiges nicht so zu klappen, wie ich es will…..Durchatmen….Geduld…..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s