774. Tag Österreich

Mir geht es inzwischen wieder besser. Liege und schlafe viel und die Luft hier ist sehr gut, so dass ich selten Hustenattacken bekomme. Schlimm ist allerdings der Regen. Seit 48 Stunden regnet es fast ununterbrochen und heftig. Jetzt am Nachmittag ist es etwas besser geworden. Überall Pfützen auf den Äckern große und ich sah mich schon mit dem Auto in einem See enden bei sooo viel Wasser. Was ist da denn bloß los!? Einen ähnlich starken Regen erlebte ich in Irland. Da hielt weder die Rucksatzschutzhülle noch meine Regenjacke das Wasser fern. Einfach zu viel, als stünde man unter einer Dusche! – Gut zum ausruhen, mit Wärmflasche geht es, doch keine Heizung im Auto. Und das kann auf Dauer Probleme machen. An einigen Stellen tropft es hinein, dieser Regen ist einfach zu viel….und wenn der Regen noch länger dauert wird es klamm und modrig im Auto. Aber ich bin zuversichtlich, das wird sicher bald aufhören….und wenn nicht kann ich sicher bei Freunden in der Nähe unterkommen.

Die Abkühlung tut gut und ist mir lieber als so eine stehende smogartige Hitze wie in Italien zum Teil.

Was Anderes: Die Supermärkte hier sind schön…weiß nicht ob das ne neue Mode ist eine riesige Glasfront zu machen. Schöner für die die darin arbeiten und für die Kunden mit mehr Tageslicht!

Den ganzen Tag lag ich im Bett, schlief oder schrieb und dachte nach….keine Luxusgeräte wie TV oder Radio oder MP3 Player zum ablenken. Nur der Regen und ich und meine Bettdecke. Am späten Nachmittag hatte ich endlich die Kraft aufzustehen, denn ich wollte noch einkaufen und ins Internet. Das eine Cafe machte schon um 19 Uhr zu, das wurde knapp. Ich versuchte es mit dem Cafe im Hotel Sandwirth und ich muss sagen superklasse. Eine angenehme klare und schöne Atmosphäre. Ideal zum Schreiben. Dazu auch Nichtraucherbereich, denn viele Restaurants und Cafes in Österreich sind leider noch Raucher, und ich vertrage das gar nicht. Ich trank einen Kakao mit Sahne, Schlagobers heißt das hier der vorzüglich schmeckte und alle Zutaten beste Qualität. Und später einen Salat mit Schwammerln. Ich kam mir vor, als ob ich Geburtstag hätte! Alles schmeckte so gut, dazu die schöne Atmosphäre und ich konnte surfen. Was brauchte ich mehr! – Ich gebe zu ich liebe den Luxus und die letzten Wochen nur im Auto und in einfachen Bedingungen und auch das Essen, da kann ich das hier nun noch mehr schätzen! Geht man immer ins Hotel ists vielleicht langweilig und normal…man schätzt das nicht mehr so. Allen die nach Klagenfurt kommen, kann ich das Hotel Sandwirth sehr empfehlen. Besonders das Cafe und die Küche. Genächtigt habe ich hier noch nicht, doch ich bin sicher es ist sehr schön und die hier arbeitenden Menschen sind bemüht und freundlich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s