893. Tag Sortieren und Gedanken machen….

Es ist gerade viel zu organisieren und ich bin nach dem Weihnachtsmarkt etwas erholungsbedürftig. Sehne mich nach Sonne und blauem Himmel, wie viele Andere sicherlich auch. Es gilt nun die Abrechnung zu machen für das letzte halbe Jahr und es ist nicht gerade meine Lieblingsaufgabe….

Vor einigen Tagen betrachtete ich die Postkarten vor einem Schreibwarenladen. Zwei Frauen kamen den Weg entlang. Die eine klang sehr aufgebracht über irgendein Thema. Kaum waren sie an mir vorbei, da höre ich sie im gleichen aufgebrachten Ton sagen: „War das eben eine Frau mit Bart!!“ – Es hörte sich ziemlich entrüstet an. – Ansonsten scheinen sich die meisten Menschen hier an die Frau mit dem Bart gewöhnt zu haben.

Die Zeltplane musste getrocknet werden und es ist viel zu ordnen nach dem Markt. Dabei kam mir meine alte Videosammlung in die Finger, die ich noch gelagert hatte und jetzt ist es Zeit sie aufzulösen. Bei Ebay bekommt man fast nichts dafür. Bei Amazon wird der Wert der Videocasetten zwar mit 100 Euro angegeben, doch wer zahlt das schon!? – Im Verkauf liegen sie bei vielleicht einem Euro und etwas drüber. In einem Secondhandladen im Ort werden 4 Videocasetten für 1 Euro angeboten! Es gibt einfach zu viele und die Meisten wollen ihre alten Casetten los werden.  Also entschloss ich mich schweren Herzens die Videos weg zu werfen. Und einige wurden zu einer Freundin gerettet, die noch Videos verwendet…..aber nicht alle interessant fand. – Ich versuchte mir vorzustellen, wie viele Videocasetten wohl in Deutschland existierten…und was für einen hohen Berg das ergeben würde!!! – Immer wieder erfindet die Industrie etwas Neues und die Schallplatten, Casetten, Tonbänder und Videocasetten landen im Müll. Und das ist kein Müll der einfach so verrottet, denke ich mir. Ich bin froh, dass die neuen Medien wie MP 3 un DVD und CD schon mal viel kleiner sind und weniger Platz brauchen. Nur das mit dem Müll, das finde ich sehr bedenklich, all der Elektronikschrott, der anfällt und dazu all dieses Plastik…..und warum brauchte ich überhaupt all diese Videofilme? – Ist es nicht auch eine Droge, die einen Ersatz darstellt für nicht gelebtes Leben? –

Es kommt darauf an.

Im Grunde kann man fast alles als Droge „missbrauchen“…..aber ich denke für eine Zeit lang war es meine Droge Filme zu schauen und mich so in eine Andere Welt zu „beamen“. Das Leben an sich ist aber so viel befriedigender und aufregender, wenn man es wagt hinaus zu gehen ins Ungewisse. – Was stand dem im Wege? Ängste, Befürchtungen…..angstmachende Gedanken…- Ich bin froh das der Fernseher weg ist, schon seit einigen Jahren und jetzt auch die Videofilme, die sowieso seit Jahren nur rumlagen….mit dem Hintergedanken ich könnte sie ja irgendwann nochmal anschauen……so viele Dinge sammelt man, weil man könnte ja nochmal….und dabei könnte man auch hinausgehen in die Natur, statt vor dem Gerät, das den Film abspielt zu sitzen…..

Ich konnte gut Aktionfilme schauen und nun bin ich so entwöhnt, dass ich nachdem ich mir vor einigen Wochen mal wieder einen ansah, den Film ganz und gar nicht gut verkraftete. Meine Sensibilität war wieder zurück und ich spürte die Aufregung und konnte lange nicht einschlafen.

Sollte man eh nicht machen so einen Aktionfilm vorm Schlafen anzusehen.

Das woran man vor dem Schlafengehen denkt, was man sieht oder hört, das wirkt noch viele Stunden nach. Also ist eine entspannende Musik, ein schöner Film mit Naturlandschafen  und schöne Gedanken aufbauend und stärkend und man wacht am nächsten Morgen gestärkt auf.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s