1104. Tag

Seit einigen Tagen bin ich wieder im Wendland. Das Wetter ist durchwachsen, viel Regen dazwischen mal blauer Himmel….naja was kann man machen. Immerhin es ist nicht zu heiß, die Pflanzen bekommen genug Wasser und man muss nicht gießen! – Ich laufe durch den Gemüsegarten,  den ich vor einigen Monaten angelegt und dann meinen Freunden übergeben habe. Es enttäuscht mich, dass die Pflanzen stark von Unkraut umgeben sind und anscheinend keiner die Zeit hatte sich in meiner Abwesenheit darum zu kümmern. Ein Garten braucht schon ein wenig Aufmerksamkeit. Am  Pflaumenbaum und Apfelbaum hängen viele Früchte, die bald reif sein werden. Trotz Unkraut und sandigem Boden gedeihen einige Pflanzen im Gemüsegarten gut: Broccoli, Kohl, Mangold, Tomaten, Kartoffeln und vor allem der Rucola. Andere Samen gingen gar nicht an, wie z.B.  die Rote Beete. Der Kürbis blüht noch, weil es doch etwas spät war als ich die Samen in die Erde brachte. Die ersten kleinen Kürbisse sind schon zu sehen. Einige Stunden bleibe ich im Garten, jäte das Unkraut, mähe den Rasen, was gut eine Stunde dauert, bis man fertig ist! – Meine Freunde sind verreist und ich kümmere mich um ihre Katzen. Einige Flöhe sind auch wieder da und springen mich an, und ich bin froh, dass ich im Bus schlafe. Von einer anderen Freundin höre ich, dass sie heute, als sie aus dem Urlaub zurück kam von mächtig vielen Flöhen in der Wohnung angesprungen wurde! Sie stellte Schalen mit Wasser auf, saugte und wischte. Es ist anscheinend jedes Jahr das gleiche Spiel.

5 thoughts on “1104. Tag

  1. schaut nach einem schönem garten aus =) mit den flöhen ist dieses jahr ganz besonders schlimm, wir behandeln auch alle unsere tiere vorsorglich dagegen. unser alter vermieter hat nichts dagegen gemacht und dabei zwischen 10 und 15 katzen. da kannst du dir sicher die flohparade vorstellen…dagegen hilft dann auch leider nichts biologisches mehr, sondern nur noch pure chemie. was menschen dagegen machen können, angesprungen zu werden: vitamin B einnehmen, das mögen die kleinen plagegeister nicht sonderlich. genauso wie knoblauch. das unters futter mischen, den tieren schmeckts und die flöhe bleiben weg.

    lg simone

    Gefällt mir

    • Hallo Simone,
      putzen mit Essig hilft schon. Zumindest für eine Weile. Man muss es regelmäßig am besten täglich wiederholen. Ich habe heute mal Salz und Essigreiniger in der ganzen Wohnung verwendet. Ich hatte den Eindruck es gab kaum Stiche danach. So ein giftiger Nebel bringt vermutlich mehr, doch das geht hier nicht, die Freunde sind strikt dagegen. Jedes Jahr gibt es hier für ein oder zwei Monate Flöhe, dann ist es wieder vorbei. Nur wenn noch Hundeflöhe dabei sind, dann gibt es ziemlich heftige . An meinen Beinen sieht man noch die Narben vom Vorjahr!
      Lieben Gruß und ich wünsche uns allen, dass die Epedemie bald vorrüber ist!
      Mariam

      Gefällt mir

  2. Hallo, Freunde von mir haben bei Flohbefall in ihrer Wohnung mir Dielenfussboden ganz stinknormales Salz verstreut und nach einer Woche weggesaugt. Günstig, ungiftig und hatte 100% Erfolg. Waren wohl Katzenflöhe vom Vormieter. LG Ivonne

    Gefällt mir

  3. VIELEN Dank für eure Tips!!!
    – Vitamin B – damit habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. Es half auch gut gegen Mücken. Muss nur stark genug sein. Das was ich gerade einnehme ist es wohl nicht.
    – Salz, das habe ich noch nie gehört! Wenn das so einfach ist! Wäre schön!!
    In dem Gebäude hier ist kein Dielenboden, doch es gibt viele Ritzen und Ecken und Teppichboden in dem Raum, der am schlimmsten befallen ist. Da können sich die Flöhe schön in den Schlingen des Teppichs verkriechen! Da werde ich es mal mit Salz versuchen!
    – Homöopathisch soll Staphisagria oder Pulex wirken. Ersteres versuchte ich ohne Erfolg.
    – Knoblauch werde ich den Katzen mal unters Futter mischen. Das ich Knoblauch esse, stört die Flöhe hier leider auch nicht.
    – Naja noch ein paar Tage, dann fahre ich weiter und hoffe, dass das Auto Flohfrei bleibt!
    – Und Simone, das klingt ja heftig! Kann mir vorstellen wie das wohl ist! Ich wohnte mal in einer WG mit Hunde und Katzenflöhen wo nix mehr half, auch Dielenboden und ich zog dann aus….da die anderen Bewohner keine starke Chemie benutzen wollten.
    Es ist auch mühsam, wenn Katzen oder Hunde sich die Flöhe bei anderen Tieren immer wieder „abholen“.
    Ansonsten wische ich so oft es geht mit Essigwasser, stelle die Schüsseln mit Wasser und Spülmittel auf und sauge….

    Liebe Grüße
    Mariam

    Gefällt mir

  4. den tip mit dem salz habe ich noch nicht gehört, werde ich aber auch mal testen. ich bin ja sonst ein freund biologischer produkte, aber dieses jahr ist es so heftig, und eine nachbarin von uns hat auch zwei hunde, die voller flöhe sind und sie denkt, wenn sie die hunde badet, sind die alle weg…naja, und da ich kein freund von reiner wohnungshaltung bei katzen bin und wir ländlich wohnen, holen sich meine katzen in feiner regelmäßigkeit ihre flöhe bei den nachbarn ab.

    daher verwende ich für unsere tiere derzeit das bolfo-mittel fürs fell, und den nebler für die wohnung. gott sei dank habe ich nur laminat und fliesen und keinen teppich…

    aber flöhe finde ich persönlich eklig und für die tiere echt schlimm, mich würde es auch stören, wenn mich ständig was pickt und juckt…

    hilft denn putzen mit essig?

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s