Samstag

Gestern war ich in einem Laden, der Gasflaschen verkauft. Diesmal kostete die Flasche inklusive Füllung nur 28 Euro! An der Tankstelle wollte man mir 90 Euro abknöpfen! Was für ein Unterschied!

Da ich aber schon eine volle Flasche habe und die italienischen Flaschen nicht kompatibel sind mit meinem Kocher, kaufte ich keine, fand aber die Information sehr brauchbar, falls ich doch mal eine brauchen sollte…. Auf jeden Fall ist es nicht zu empfehlen die Flaschen  an der Tankstelle zu kaufen, falls das keine Ausnahme war.

An einem Supermarkt sah ich das erste Mal einen Automaten zur Rückgabe von Plastikflaschen. Zwei Männer hatten einen riesigen Sack mit Plastikflaschen dabei und warfen sie dort ein. Interessiert schaute ich mir das Ganze mal an. Es gibt eine Gutschrift von einem Cent!! pro Plastikflasche, die man dort einwirft. Kein Kommentar.

Italien hat keinen Pfand auf Plastikflaschen und so versucht man etwas zur „Sauberkeit“ beizutragen….ob es mit 1 cent pro Flasche gelingt? Die Preise in den Supermärkten sind in den letzten Wochen jedenfalls um einiges gestiegen. Die Pizzastücke gibt es weiterhin fürden Preis von 80 cent bis 1,50€!

Eine erfreuliche Meldung ist, das die Sendung Die Supernanny auf RTL aus dem Programm genommen wird und keine weiteren Folgen gedreht werden sollen. Als ich die Meldung fand, hatten schon über700 Kommentatoren Beifall geklatscht und sich gefreut, das das nun ein Ende hat.  In einem anderen Artikel steht, das Katharina Saalfrank genug hat und sie sich auch an der Tendenz zur scripted Reality stört….

Kann mir vorstellen, dass die Diskussion um Schwer Verliebt da nachgeholfen hat, und auch die Meldung, das Politiker und die Landesmedienanstalt Sendungen kontrollieren wollen…..

Advertisements

Weiterhin Regen…..

Der Regen hält an…..brrr….und kalt ist es auch. Hoffe die Sonne ist bald wieder zusehen.

Eine gute Nachricht gibt es, mein Bekannter hat es geschafft! Die Gasflasche ist wieder voll und ich konnte auch noch einige Ersatzkartuschen auftreiben für den Fall aller Fälle, um den kleinen Campingkocher benutzen zu können. Hatte noch eine Kartusche in Reserve, die heute auch fast leer ist! Wärmflasche am Abend und Tee, unbedingt nötig wenn schon keine Heizung im Auto ist!!

Gestern brachte das Magazin Zapp auf NDR  einen kurzen Beitrag zu Schwer verliebt und auch Fernsehkritik hat sich in seiner 81. Folge dem Thema gewidmet. Ach ja ist ganz schön was los…und dank Internet habe ich gar nicht das Gefühl so weit weg von Deutschland zu sein. Vielleicht doch mal eine Woche Internetfasten machen?? Gestern ging mein Internetstick kaputt – ein Zeichen für eine Pause?? Irgendwie schon….ähnlich wie mit dem Fernsehen ist es auch mit dem Internet. Also….mal sehen ob ich das hinbekomme….mal ein wenig Internetfasten….

Nachdenklich

Gestern hatte ich mir nochmal Gedanken gemacht über Sendungen, die dem Publikum dienlich sind, um sich lustig zu machen. Und da gibt es viele Sendungen im aktuellen TV Programm. Und ich frage mich was bringt jemanden dazu solch eine Sendung zu machen – außer wie so oft der Faktor, dass man damit Geld verdient. Und wo sind die Werte? Geld an erster Stelle und Mitmenschlichkeit an hinterster?

Warum schaut jemand Sendungen, die andere Menschen lächerlich aussehen lässt? Ist es vielleicht eine innere Frustration, Wut oder Ärger, die kompensiert werden, indem man sich über andere lustig macht. Vielleicht fühlen sich die Zuschauer selbst innerlich sehr verletzt und das ist ihre Art das zu kompensieren?

Ich finde es nicht lustig, was man in vielen Sendungen quer durch die Sender sieht. Es tut mir weh, und bringt noch mehr Schmerz in die Welt. Wozu? Brauchen wir das? Anscheinend, warum sonst verbringen die Menschen so viele Stunden vor dem Fernseher und schauen entweder Shows in denen über andere Menschen hergezogen wird, oder Sendungen in denen zich Tote vorkommen, seien es die Nachrichten, Krimis oder Thriller….das Programm ist voll damit, kaum möglich all die Toten, die täglich in den Programmen vorkommen zu zählen!! Und die Verletzten und gemobbten…etc…

Ein Szenario des Schmerzes breitet sich da vor uns im Fernsehprogramm aus. Und wieso schauen es die Menschen? Weil es in ihnen drinnen auch nicht anders aussieht!! Wenn innerlich der Krieg wütet und tobt, die Frustration an der Tagesordnung ist, weil es zum Beispiel schwer ist mit den Mitmenschen auszukommen, man sich immer wieder verletzt fühlt oder gemobbt wird, eine Arbeit macht, die keine Freude macht bzw. einen nicht erfüllt, dann will man so ein Programm sehen.

Mich schmerzt das Programm oft so sehr, das ich schnell und freiwillig abschalte(wenn ich mal an einen TV gerate)!

Es ver-stört mich! Dann doch lieber die Stille und in Kontakt mit sich selbst oder mit anderen was unternehmen!

Also meine Empfehlung auch mal abschalten und ent-leeren. Und das werde ich mal mit dem Internet für eine Weile tun….

Regen…..Tag….

Heute gab es mehr als 1000 Zugriffe auf meinen Blog. Als ich nachschaute, was gesucht wurde, waren es mehr als 500 Klicks die Julia Pastrana suchten! Julia Pastrana hat nun wirklich eine ungewöhnliche Lebensgeschichte, sehr dramatisch….und ich kann mir vorstellen das Julia Pastrana heute in einer  Tv Sendung erwähnt wurde…oder in einer Schule…

Was nicht so schön ist, immer wieder suchen Leute nach Sarahs Nachnamen im Netz und landen auf meinem Blog….also nicht das sie auf meinem Blog landen sondern dass man ihren Nachnamen sucht…..wozu?!

Hier geht ein sehr verregneter Tag zu Ende. Das Wasser stand auf der Straße, doch nun ist es wieder trockener. Meine Suche nach der Möglichkeit die Gasflasche aufzufüllen hat mich weiter südlich gebracht….und es ist einfach unfassbar was ich dabei erfahre.

Heute in einem Geschäft gewesen, das Campingartikel, Rucksäcke, Gaskocher, Bekleidung einfach alles rund um Outdoor hat. Doch auf meine Frage, wo ich Gaskartuschen finden kann, oder meine Flasche tauschen, wird mir geantwortet, das ist jetzt kein Saisonartikel, und nur von April bis September im Programm. Danach nicht mehr!

Ich kann es nicht fassen! Jedes Land hat andere Sitten….man oh man! Selbst mit Lebensmitteln ist das so….klar Weihnachts und Ostersachen gibts bei uns ja auch nicht das ganze Jahr. Aber ich meine Gaskartuschen?! Na gut.

Zufällig begegne ich auf der Straße einem Bekannten, den ich nicht erwartet hatte! Er kennt einen Laden, der die Flasche vermutlich auffüllen kann und kümmert sich für mich darum! So viel Hilfsbereichtschaft wie mir in Italien begegnet, ich bin sprachlos! Der Retter in der Not….hoffe es klappt diesmal. Ansonsten gab er mir den Tip, dass ich einen Adapter bestellen kann….und er weiß auch wo.

Heute

Es regnet….in Kübeln….nass wie in Irland….hohe Wellen und ich gehe am Strand barfuss durchs Wasser…..schön…naja ein wenig kalt….fast wie ein Kneippbad. Was für ein Tag, grau in grau…sortiere die Sachen, nutze die Zeit meine Wäsche zu waschen und zu trocknen…und abends ins Netz…die Nachrichten zu Schwer verliebt mehren sich……

IF YOU JUDGE PEOPLE, YOU HAVE NO TIME TO LOVE THEM.

Mutter Theresa

 

Nachdem ich viel Zeit in den letzten Tagen damit verbracht habe die Meldungen zu lesen, merke ich das es mir nicht gut tut. Lenkt mich von mir ab, zieht meine Aufmerksamkeit weg vom Moment. Das Leben ist hier und jetzt und nicht in einer virtuellen Welt in der Menschen ihre Meinungen kund tun. Fernsehen schaue ich seit Jahren so gut wie nicht mehr, habe auch keinen TV mehr, und das Internet, wenn es nicht auch seine guten Seiten hätte würde ich manchmal auch gerne meiden. Aber die guten Seiten schnell eine Antwort zu bekommen auf eine Frage ist einfach zu verlockend. Meine Neugier und mein Wissensdurst zu groß. Naja. Auch ok. Ist ähnlich mit der Elektrizität, schön mal eine Weile ohne zu sein, doch als ich jetzt mehrere Tage Strom und Licht hatte auf dem Campingplatz und all den Luxus von fließend warmem Wasser da merkte ich wie angenehm das ist! Die Enthaltsamkeit ist gut, damit ich es wieder schätzen kann. Ist wie mit dem Fasten. Eine gute Idee….TV Fasten oder Internetfasten, Stromfasten und Luxusfasten…..muss grinsen…was für Ideen….

Genieße den Abend und lasse ihn in dem netten Cafe ausklingen von dem ich letztens schon mal schrieb…..die Musik ist einfach klasse die die hier haben! So ein grooviger Smooth- Jazz! Geil!

Am Meer

Das Meer lässt mich wohl nicht so schnell los. Bin immer noch hier und auf einem schönen Campingplatzdirekt am Meer. Einige wenige Wohnmobile sind auf dem Platz, darunter auch Deutsche. Es ist ruhig, bis auf ein Gepiepse aus der Ferne, das ich mir nicht erklären kann, und das leider Tag und Nacht da ist…..Heute wars nicht so gemütlich auf dem Platz, das Laub wurde mit so einer Laubblasemaschine zusammengefegt und es lärmte und staubte für viele Stunden.

Ich ging am Strand spazieren….ruhig entspannend, doch auch kühl und sehr feucht. Gut dass ich meine Wintersachen im Auto habe, ohne Wollsachen und Schal kaum auszuhalten. Um die 10 Grad ist es und heute blieb die Sonne die meiste Zeit hinter einer grauen Wolkendecke verborgen. Hoffe das wird wieder besser, allerdings haben sie für Morgen Regen angesagt.

Meine Gasflasche, die ich zum Kochen brauche ist leer und es ist verflixt schwer in Italien die deutschen Gasflaschen aufzufüllen! Ich wurde zu einer Tankstelle geschickt an der man mir erklärte auffüllen ist nicht. Sie haben nur italienische Flaschen 10 Liter und mehr, die kosten dann 60 Euro Leihgebühr und 30 Euro für die Füllung. Sind grüne längliche Flaschen. Nur sind sie zu hoch und passen nicht unter meinen Herd. Dann gab mir die nette Frau, die in der Anmeldung des Campingplatzes arbeitet den Tip, dass es in Porto San Giorgio einen Laden für Campingbedarf gibt und der hat wohl die passenden Flaschen oder kann auffüllen. Na da bin ich gespannt, werde morgen mal hinfahren…..hoffe es klappt, sonst muss ich mit dem kleinen Campingkocher und den Gaskartuschen kochen. Geht auch ist aber ungequemer.

Heute sah ich einen Kakibaum. Die Kaki gibt es bei uns seit vielen Jahren auch zu kaufen und ich liebe sie! Doch so einen Baum sah ich dieses Jahr das erste Mal in Italien voll mit Früchten. Hier ist ein Foto von einem Baum, der nicht mehr ganz so viele Früchte hat. Oben auf dem Foto sieht man ihn rechts und links davon einen Feigenbaum.

Tja und dann als ich von meinem Strandspaziergang zurück kam, quatscht mich ein Mann an, der mit seinem Wohnmobil auf dem Platz steht. Ob ich Gold am Strand gesucht oder gefunden hätte ….irgendwie ein oberflächliches Gespräch, versuchte wohl witzig zu sein, seine Art Kontakt aufzunehmen….aber dann…gings weiter mit Bart ist ja ok, aber ob ich untenrum rasiert wäre, das sei ja schließlich wichtig und er könnte mich ja mal f……- Man oh man! Was denken sich eigentlich manche Männer?! Geht es immer nur um das Eine? Sind Frauen, die alleine unterwegs sind sowas wie Freiwild, oder wie das mal einer auf Youtube sagte, Frauen die in Wohnmobilen wohnen seien Nutten?! – Ätzend! Da denke ich mir, bin mal nicht unfreundlich, ist ja ein Nachbar auf dem Platz, und dann sowas! Wünschte mir ich wäre ekliger gewesen und hätte ihn zusammengefaltet! Fühlte mich geschockt und zog es vor ruhig zu bleiben und zu gehen. – In der ganzen Zeit in Italien ist sowas nicht passiert, so eine doofe Anmache und das war jetzt auch ein Deutschsprachiger! Na denn…gut, dass ich weiterfahre – gehe sonst auch selten auf Campingplätze….Immer wieder woanders zu schlafen ist anonymer und bisher wars auch besser! Dabei würde man eigentlich genau anders herum denken…. Dies wäre also ein Exemplar von Mann, dem es egal ist, ob ich einen Bart habe oder nicht, hauptsache Frau und …..nur an das eine denkend! Widerlegt somit die Behauptung ich müsste erstmal meinen Bart ablegen, um jemanden fürs Bett zu finden!!

Heutige Presse zu Schwer verliebt

Im Netz überstürzen sich die Meldungen zu Schwer verliebt.

Der neuste Artikel lautet: „Politiker fordern Schutz vor entwürdigendem TV-Format.“

Eine interessante Idee….wäre mal an der Zeit da etwas zu verändern, denn viele Sendungen die entwürdigend sind, laufen im deutschen TV. Viele schauen es dennoch, amüsieren sich und geben es nicht zu. Sich lustig machen über andere ist zur Unsitte geworden. Neue Kultur oder besser gesagt Un-Kultur in Deutschland.

Eine Stelle in dem Artikel gefällt mir jedoch gar nicht:

Zitat: „Der medienpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Martin Dörmann, beobachtet die Entwicklung solcher Formate „mit Besorgnis“, sagte er unserer Zeitung. „Es gibt eine Tendenz, dass Menschen, die nicht über die intellektuellen Fähigkeiten eines Anwalts verfügen, weitreichende Verträge der Sender arglos unterzeichnen.“

Was mich stört ist zu sagen: „Menschen, die nicht die intellektuellen Fähigkeiten eines Anwalts haben“. Was soll das heißen?! Ist ein Anwalt besonders intellektuell?! Ein Mensch kann sehr intelligent sein oder intellektuell und dennoch Schwierigkeiten haben Vertragsklauseln zu verstehen oder ihre Reichweite einzuschätzen. Ich habe des öfteren Verträge unterschreiben müssen und selbst Bekannte, die mit den Medien zu tun hatten, hatten Schwierigkeiten mir dabei Ratschläge zu geben. Eine Freundin von mir studiert Jura und konnte mir nicht helfen, da es nicht ihr Fachgebiet ist! Dafür muss man schon Medienrecht studiert haben, um da durchzusteigen! Hat nix mit intellektuellen Fähigkeiten zu tun. Naja, man kann viel reden und schnell mal dahersagen, wenn man selbst nichts damit zu tun hat.

Weiter heißt es in dem Artikel man müsse die schützen, die selbst nicht einschätzen können worauf sie sich da einlassen. – Aber das ist es was ich schon mal erwähnte, man weiß nie was da wie am Ende aus dem Material gemacht wird!! Das ist bei vielen Sendungen so. Dann dürfte man generell bei keiner Sendung mitmachen!

Jemand anderer schrieb in Facebook, dass auch medienerfahren Menschen immer wieder reinfallen. Das hat nix mit Naivität oder Dummheit zu tun. Da kommen viele Faktoren zusammen…..

Italienischer Aperitiv

Abends bin ich diesmal am Meer in einer Bar, die sich Bar Piccolo Aragno nennt und in Porto Sant Elpidio am Meer befindet. Die Bar hat eine eigene Bäckerei und Patisserie. Man ist sehr freundlich, die Atmosphäre ist angenehm und es läuft gute Laune Musik: Jazz und Soul. Der Tee mit Gebäck ist besonders lecker am Nachmittag und am Abend gibt es einen Aperitiv mit leckeren kleinen Häppchen dazu. Sehr zu empfehlen! Der Strand von Porto Sant Elpidio ist auch sehr schön, Sandstrand mit einem kleinen Pinienwald!

Monteriggione

Auf der Fahrt weiter stoppte ich in Monteriggione. Wunderschöner Ort mit mittelalterlicher Stadtmauer und kleiner Kirche. Monteriggione liegt am Pilgerweg und hatte für mich auch eine solch besondere Atmosphäre, wie ich sie schon in Nordspanien am Pilgerweg in Foncebadon spürte.

In den alten Gebäuden befinden sich unter anderem eine Weberei, in der zwei Damen Wollkleidung aus Mohairwolle weben und stricken.

Es gibt eine Herberge für Pilger, Restaurants und diverse Läden…. Ich kam in der Nacht an und spazierte, wie schon in Pisa, im Mondenschein durch den leeren Ort….um anschließend auf dem Parkplatz am Fusse der Stadt zu übernachten und am nächsten Tag nochmal in aller Ruhe den Ort anzusehen, diesmal mit vielen Touristen teilend.

So romantisch der Ort ist, leider dringt der Lärm einer Schnellstraße bis in die alten Mauern hinein….

Ein Sendemast für Mobilfunk stört den Schlaf…..(ja ich weiß nicht jeder glaubt daran) aber ich schlief sehr unruhig in dieser Nacht….und habe schon so manch unangenehme Erfahrung mit Sendmasten in der Nähe meines Bettes gemacht…..Das ist wiederum das Gute, wenn man im Auto lebt, man kann weiter fahren, wenn einen etwas stört, aber für die Menschen, denen eine Wohnung dort oben gehört, ist das nicht so leicht der Strahlung oder dem Lärm  auszuweichen.

Schade eigentlich, denn solche gut erhaltenen Orte, die zudem noch am Pilgerweg liegen sollten meiner Meinung nach von solchen Einflüssen geschützt werden. Die Pilgerer sind Menschen, die die Einkehr suchen und nicht den Lärm, oder gestörten Schlaf….Das fiel mir auch in Foncebadon am Pilgerweg in Nordspanien auf, man hatte dort große Trassen geschlagen, Elektroleitungen führen den Strom, der aus 50 oder mehr Windrädern dort oben in den Bergen gewonnen wird weiter runter ins Tal…..auch dort hat man unweit vom Pilgerweg ohne Rücksicht die Natur zerstört….

So fällt mir auf meiner Reise durch Italien auf, wie die Menschen die Natur verletzt haben, unharmonische Gebäude errichtet haben, zu wenig Natur gelassen haben….und nicht nur in Italien….doch trotz der Bausünden und Umweltschäden, empfinde ich die Italiener als ein angenehmes Volk, lebensfroh und lustig….und warmherzig….

Ich denke es geht nicht nur darum ein Land anzuprangern, überall auf der Erde finden sich Flecken an denen die Natur nicht respektiert und ausgebeutet wurde und es tut mir weh das zu sehen. Ich möchte dem gerne etwas entgegensetzen…..denke darüber nach, dass ich ein Auto fahren müsste, das mit Gas betrieben ist, oder eine umweltfreundlichere Alternative zum Dieseltreibstoff hat (Frittenöl will ich nicht versuchen, im Winter gab es damit bei vielen Autos Probleme)….viele Jahre meines Lebens weigerte ich mich aus genau den Gründen, die Umwelt nicht zu sehr zu schädigen, ein Auto zu fahren. Und machte alles mit dem Fahrrad, transportierte alles damit….aber es war auch recht hart und umständlich….gut in Städten wie Berlin geht das…..

Ach ja, dann war ich mal wieder Duschen, nicht immer einfach – diesmal in einem Schwimmbad, und diesmal fiel es mir verdammt schwer, denn kaum war ich in den Umkleidekabinen schauten mich die Damen darin verdutzt an, ich schlich an ihnen vorbei zur Dusche…..und auch diese war gut besetzt – ich ging erst mal in die Umkleidekabine, setzte mich und holte tief Luft und wartete bis es leerer geworden war…..ich hasse Gruppenduschen….ob mit oder ohne Bart, aber letzterer machte es mir heute schwerer. Weiß auch nicht, stehe auch nicht immer über den Dingen. Und dann hatte ich Glück, bis ich raus kam war nur noch eine Frau dabei sich die Haare zu fönen…puh….und nach dem Erlebnis denke ich werde ich mir demnächst eine Dusche ins Auto einbauen!

Pisa

Pisa hat mich fasziniert und begeistert. Der Platz, Campo de Miracoli, auf dem der schiefe Turm steht hat eine besondere Atmosphäre. Sehenswert ist auch die Kathedrale und vermutlich auch das Museum und die restlichen Gebäude, doch das war dann nicht alles zu schaffen in der kurzen Zeit. Abends um 17:30 Uhr schließen die Gebäude in der Winterzeit schon.

Der Eintritt für den schiefen Turm beträgt 15 euro. Ein stolzer Preis. Das Geld wird ausschließlich zur Erhaltung verwendet und nach den 30 Minuten, die die Besichtigung des Turms dauerte, kam ich zu dem Schluss, dass es sich auf alle Fälle lohnt.

Man hat eine phantastische Aussicht, die um die Uhrzeit, als ich oben war besonders romantisch war, das Licht der untergehenden Sonne färbte alles golden…….Wenn man nicht schwindelfrei ist, oder schlecht zu Fuß, dann ist der Aufstieg nicht zu empfehlen.

Die Treppenstufen sind tief ausgetreten, man läuft schräg immer wieder, ob auf der Außengallerie oder auf den Treppen, der Turm macht seinem Namen alle Ehre! Immer nur ca 40 Leute haben Zutritt, dann erst wieder eine halbe Stunde später die nächste Gruppe. Weiter unten ein Video vom Aufstieg, den ich auf Youtube fand.

Schattenseiten hat die Stadt natürlich auch…..eine davon sind die vielen Straßenhändler, die mit einem Schuhkarton und Waren unter dem Arm überall in der Innenstadt unterwegs sind, und einen zum Kauf drängen wollen….zum Glück hatte ich das Rad dabei und konnte es auf zwei Mal nervige Ansprachen reduzieren….Ich mag es generell nicht, von Händlern angesprochen zu werden, ich kann verstehen, dass die auch nur was verdienen wollen/müssen…aber über die Art und Weise kann man sich streiten….

Schwer verliebt in Pisa

Mir geht es sehr gut. Ich verbringe gerade eine schöne und romantische Zeit in Italien.

Besuchte Lucca und Pisa. Beides wundervolle Städte umgeben von gigantischen Stadt- und Festungsmauern. Sah nachts den Vollmond auf den schiefen Turm von Pisa scheinen…..umwerfend schön….

Das Ganze wird etwas überschattet von dem Rummel, der in Deutschland um die Sendung „Schwer verliebt“ gemacht wird. Meine Informationen hierüber stammen nur aus dem Internet und aus Emails von Freunden.

Kopfschüttelnd lese ich die Kommentare in Zeitungsartikeln und Foren. Was ist schlimmer, frage ich mich, die Art und Weise, wie Menschen in dieser Sendung gezeigt werden, oder die Reaktionen der Zuschauer und Journalisten hierauf?!

Die Phantasien, die da entwickelt werden, dass Teilnehmer wohl eher eine ärztliche Behandlung bräuchten, als einen Partner. Oder: „Wie verzweifelt muss man sein, um an solch einer Sendung teil zu nehmen“. Oder, wie niedrig der IQ einer Person wohl sein muss, um an solch einer Sendung teil zu nehmen.“ Entschuldigung, aber wer hat die Kompetenz darüber zu urteilen? Sicherlich nicht die, die diese Kommentare verfasst haben.

Vielleicht mal soviel dazu: bei den meisten Sendungen, von denen ich weiß, kann man nicht wissen wie Material verwendet oder geschnitten wird, noch hat man als Teilnehmer die Möglichkeit das Material vor Sendeausstrahlung zu sehen. Es kann also jeden treffen, der bei einer Sendung mitmacht……und ja es gibt Unterschiede……und vielleicht war es naiv zu denken, die Sendung wäre harmloser, als sie ist.

Doch weitaus schlimmer als die Sendungen, sind meiner Meinung nach die Gedanken, Projektionen und Interpretationen, dessen, was man da sieht!

Es ist zur „Un-Kultur“ in Deutschland geworden, sich über andere Menschen lustig zu machen, öffentlich, im Fernsehen aber auch im Alltag und dafür auch noch Beifall zu kassieren!

Ist eigentlich niemandem klar wie schädlich, und gemein das ist? Wie wollen wir in Frieden leben, wenn schon in der Schule das Mobbing und sich über andere lustig zu machen zum Alltag gehört? Das Alles noch gefördert durch den täglichen TV Konsum und Foren im Internet. Warum gibt es nicht ein Verbot für Sendungen, die so schädlich sind für das Zusammenleben? – Wie wäre es damit Sendungen, wie „Unsere kleine Farm“, Pan Tau oder die „Waltons“ und Ähnlichem? Warum wird nicht etwas in dieser Art gesendet oder produziert? Wir brauchen nicht noch mehr „Boshaftigkeit“ und Kritik in diesem Land, wir brauchen eine Erziehung zur Liebe und Freundlichkeit, zur Unterstützung und zum Wohlwollen anderen gegenüber, egal wie sie aussehen oder woher sie kommen!

Dieses blinde Urteilen, nach Aussehen, oder Erscheinungsbild ist das, was uns krank macht.

Eine Kultur in der Boshaftigkeit gelehrt und gefördert wird. Wer nicht misstrauisch ist und boshaft, der gehört nicht dazu und kann nicht überleben. Und wer gutmütig, lieb und naiv ist, der wird als dumm bezeichnet. Wie traurig.

Die Journalisten, die Artikel verfassen, in denen sie den IQ von Teilnehmern unten ansetzten, sich über diese lustig machen oder sie gar verdächtigen einen Arzt statt einen Partner zu brauchen, urteilen ebenso vorschnell und sind keinen Deut besser, als die, die oben sitzen und solche Sendungen zu verantworten haben.

Ein Artikel in der Rhein Zeitung, in dem eine Journalistin Sarah in Schutz nimmt und ihr Mitleid bekundet, schrieb einige Tage zuvor einen Artikel zur Sendung, in dem sie den Nachnamen und Wohnort von Sarah bekannt gibt. Wie das?! Ist ihr nicht bewusst, was das für Folgen für Sarah haben kann? Ist ihr bekundetes Mitleid in ihrem weiteren Artikel nun ein Ausgleich für diesen Fehler? Oder ist Sarahs Nachname und Wohnort nur ein Fake gewesen? Vielleicht tue ich ihr auch unrecht….Als ich im Internet unter dem Artikel, der in der Rhein Zeitung erschien, kommentieren wollte, gab ich nach mehreren kläglich gescheiterten Versuchen mich anzumelden, um zu kommentieren auf.  –

Für irgendwas wird es gut sein, dass es diese Sendung gibt. Vielleicht denken Einige mal darüber nach, wie fies sie sind und wie wenig Mitgefühl sie haben, sich selbst gegenüber und anderen gegenüber. Sie könnten sich bewusst werden, wie sehr sie andere mit ihren unüberlegten Kommentaren verletzen. Und schließlich verletzten sie sich selbst mit jedem fiesen Kommentar, den sie über andere machen. Wer das nicht spürt hat vielleicht eine Schutzmauer um sich herum aufgebaut.

Die Zuschauer lachen über die Eigenschaften Anderer, Eigenschaften, die ihre eigenen sein könnten. Sie lachen über das, was sie auch tun, aber ohne es zuzugeben. Oder soll ich etwa glauben, dass ganz Deutschland zu Hause im neuen sauberen Unterhemd herumläuft und alle schlabberigen Unterhemden entsorgt??? Oder das niemand sexuelle Phantasien hat, wie Sarah? Der Unterschied ist, dass die Leute das nicht öffentlich zugeben würden. Sie schweigen und tun als seien sie „Normal“.

Allerdings finde ich nicht, das dies der Ort und die Uhrzeit ist, um auf sexuelle Vorlieben von Sarah einzugehen. Auch wenn die Sendung nicht für Kinder bestimmt ist, so werden doch genug zuschauen……Ich will auch nicht die Auswahl, der in der Sendung gezeigten Szenen verteidigen, ich möchte nur auch mal die andere Seite darstellen und darauf hinweisen, dass der Zuschauer sich an die eigene Nase fassen kann.