Schwer verliebt in Pisa

Mir geht es sehr gut. Ich verbringe gerade eine schöne und romantische Zeit in Italien.

Besuchte Lucca und Pisa. Beides wundervolle Städte umgeben von gigantischen Stadt- und Festungsmauern. Sah nachts den Vollmond auf den schiefen Turm von Pisa scheinen…..umwerfend schön….

Das Ganze wird etwas überschattet von dem Rummel, der in Deutschland um die Sendung „Schwer verliebt“ gemacht wird. Meine Informationen hierüber stammen nur aus dem Internet und aus Emails von Freunden.

Kopfschüttelnd lese ich die Kommentare in Zeitungsartikeln und Foren. Was ist schlimmer, frage ich mich, die Art und Weise, wie Menschen in dieser Sendung gezeigt werden, oder die Reaktionen der Zuschauer und Journalisten hierauf?!

Die Phantasien, die da entwickelt werden, dass Teilnehmer wohl eher eine ärztliche Behandlung bräuchten, als einen Partner. Oder: „Wie verzweifelt muss man sein, um an solch einer Sendung teil zu nehmen“. Oder, wie niedrig der IQ einer Person wohl sein muss, um an solch einer Sendung teil zu nehmen.“ Entschuldigung, aber wer hat die Kompetenz darüber zu urteilen? Sicherlich nicht die, die diese Kommentare verfasst haben.

Vielleicht mal soviel dazu: bei den meisten Sendungen, von denen ich weiß, kann man nicht wissen wie Material verwendet oder geschnitten wird, noch hat man als Teilnehmer die Möglichkeit das Material vor Sendeausstrahlung zu sehen. Es kann also jeden treffen, der bei einer Sendung mitmacht……und ja es gibt Unterschiede……und vielleicht war es naiv zu denken, die Sendung wäre harmloser, als sie ist.

Doch weitaus schlimmer als die Sendungen, sind meiner Meinung nach die Gedanken, Projektionen und Interpretationen, dessen, was man da sieht!

Es ist zur „Un-Kultur“ in Deutschland geworden, sich über andere Menschen lustig zu machen, öffentlich, im Fernsehen aber auch im Alltag und dafür auch noch Beifall zu kassieren!

Ist eigentlich niemandem klar wie schädlich, und gemein das ist? Wie wollen wir in Frieden leben, wenn schon in der Schule das Mobbing und sich über andere lustig zu machen zum Alltag gehört? Das Alles noch gefördert durch den täglichen TV Konsum und Foren im Internet. Warum gibt es nicht ein Verbot für Sendungen, die so schädlich sind für das Zusammenleben? – Wie wäre es damit Sendungen, wie „Unsere kleine Farm“, Pan Tau oder die „Waltons“ und Ähnlichem? Warum wird nicht etwas in dieser Art gesendet oder produziert? Wir brauchen nicht noch mehr „Boshaftigkeit“ und Kritik in diesem Land, wir brauchen eine Erziehung zur Liebe und Freundlichkeit, zur Unterstützung und zum Wohlwollen anderen gegenüber, egal wie sie aussehen oder woher sie kommen!

Dieses blinde Urteilen, nach Aussehen, oder Erscheinungsbild ist das, was uns krank macht.

Eine Kultur in der Boshaftigkeit gelehrt und gefördert wird. Wer nicht misstrauisch ist und boshaft, der gehört nicht dazu und kann nicht überleben. Und wer gutmütig, lieb und naiv ist, der wird als dumm bezeichnet. Wie traurig.

Die Journalisten, die Artikel verfassen, in denen sie den IQ von Teilnehmern unten ansetzten, sich über diese lustig machen oder sie gar verdächtigen einen Arzt statt einen Partner zu brauchen, urteilen ebenso vorschnell und sind keinen Deut besser, als die, die oben sitzen und solche Sendungen zu verantworten haben.

Ein Artikel in der Rhein Zeitung, in dem eine Journalistin Sarah in Schutz nimmt und ihr Mitleid bekundet, schrieb einige Tage zuvor einen Artikel zur Sendung, in dem sie den Nachnamen und Wohnort von Sarah bekannt gibt. Wie das?! Ist ihr nicht bewusst, was das für Folgen für Sarah haben kann? Ist ihr bekundetes Mitleid in ihrem weiteren Artikel nun ein Ausgleich für diesen Fehler? Oder ist Sarahs Nachname und Wohnort nur ein Fake gewesen? Vielleicht tue ich ihr auch unrecht….Als ich im Internet unter dem Artikel, der in der Rhein Zeitung erschien, kommentieren wollte, gab ich nach mehreren kläglich gescheiterten Versuchen mich anzumelden, um zu kommentieren auf.  –

Für irgendwas wird es gut sein, dass es diese Sendung gibt. Vielleicht denken Einige mal darüber nach, wie fies sie sind und wie wenig Mitgefühl sie haben, sich selbst gegenüber und anderen gegenüber. Sie könnten sich bewusst werden, wie sehr sie andere mit ihren unüberlegten Kommentaren verletzen. Und schließlich verletzten sie sich selbst mit jedem fiesen Kommentar, den sie über andere machen. Wer das nicht spürt hat vielleicht eine Schutzmauer um sich herum aufgebaut.

Die Zuschauer lachen über die Eigenschaften Anderer, Eigenschaften, die ihre eigenen sein könnten. Sie lachen über das, was sie auch tun, aber ohne es zuzugeben. Oder soll ich etwa glauben, dass ganz Deutschland zu Hause im neuen sauberen Unterhemd herumläuft und alle schlabberigen Unterhemden entsorgt??? Oder das niemand sexuelle Phantasien hat, wie Sarah? Der Unterschied ist, dass die Leute das nicht öffentlich zugeben würden. Sie schweigen und tun als seien sie „Normal“.

Allerdings finde ich nicht, das dies der Ort und die Uhrzeit ist, um auf sexuelle Vorlieben von Sarah einzugehen. Auch wenn die Sendung nicht für Kinder bestimmt ist, so werden doch genug zuschauen……Ich will auch nicht die Auswahl, der in der Sendung gezeigten Szenen verteidigen, ich möchte nur auch mal die andere Seite darstellen und darauf hinweisen, dass der Zuschauer sich an die eigene Nase fassen kann.

One thought on “Schwer verliebt in Pisa

  1. Sehr klug verfasst.
    Ich freue mich schon auf Deine Geschichte.
    Und ich finde die Sarah eigentlich ganz nett.
    Weiß nciht, was das ganze Gelaber soll.
    Was istn schlimm daran, Barbies zu sammeln?
    Viele haben doch irgendeine Sammelleidenschaft.
    Und lieber ein paar Kilos zuviel, als dieser ganze
    Magerwahn.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s