Monteriggione

Auf der Fahrt weiter stoppte ich in Monteriggione. Wunderschöner Ort mit mittelalterlicher Stadtmauer und kleiner Kirche. Monteriggione liegt am Pilgerweg und hatte für mich auch eine solch besondere Atmosphäre, wie ich sie schon in Nordspanien am Pilgerweg in Foncebadon spürte.

In den alten Gebäuden befinden sich unter anderem eine Weberei, in der zwei Damen Wollkleidung aus Mohairwolle weben und stricken.

Es gibt eine Herberge für Pilger, Restaurants und diverse Läden…. Ich kam in der Nacht an und spazierte, wie schon in Pisa, im Mondenschein durch den leeren Ort….um anschließend auf dem Parkplatz am Fusse der Stadt zu übernachten und am nächsten Tag nochmal in aller Ruhe den Ort anzusehen, diesmal mit vielen Touristen teilend.

So romantisch der Ort ist, leider dringt der Lärm einer Schnellstraße bis in die alten Mauern hinein….

Ein Sendemast für Mobilfunk stört den Schlaf…..(ja ich weiß nicht jeder glaubt daran) aber ich schlief sehr unruhig in dieser Nacht….und habe schon so manch unangenehme Erfahrung mit Sendmasten in der Nähe meines Bettes gemacht…..Das ist wiederum das Gute, wenn man im Auto lebt, man kann weiter fahren, wenn einen etwas stört, aber für die Menschen, denen eine Wohnung dort oben gehört, ist das nicht so leicht der Strahlung oder dem Lärm  auszuweichen.

Schade eigentlich, denn solche gut erhaltenen Orte, die zudem noch am Pilgerweg liegen sollten meiner Meinung nach von solchen Einflüssen geschützt werden. Die Pilgerer sind Menschen, die die Einkehr suchen und nicht den Lärm, oder gestörten Schlaf….Das fiel mir auch in Foncebadon am Pilgerweg in Nordspanien auf, man hatte dort große Trassen geschlagen, Elektroleitungen führen den Strom, der aus 50 oder mehr Windrädern dort oben in den Bergen gewonnen wird weiter runter ins Tal…..auch dort hat man unweit vom Pilgerweg ohne Rücksicht die Natur zerstört….

So fällt mir auf meiner Reise durch Italien auf, wie die Menschen die Natur verletzt haben, unharmonische Gebäude errichtet haben, zu wenig Natur gelassen haben….und nicht nur in Italien….doch trotz der Bausünden und Umweltschäden, empfinde ich die Italiener als ein angenehmes Volk, lebensfroh und lustig….und warmherzig….

Ich denke es geht nicht nur darum ein Land anzuprangern, überall auf der Erde finden sich Flecken an denen die Natur nicht respektiert und ausgebeutet wurde und es tut mir weh das zu sehen. Ich möchte dem gerne etwas entgegensetzen…..denke darüber nach, dass ich ein Auto fahren müsste, das mit Gas betrieben ist, oder eine umweltfreundlichere Alternative zum Dieseltreibstoff hat (Frittenöl will ich nicht versuchen, im Winter gab es damit bei vielen Autos Probleme)….viele Jahre meines Lebens weigerte ich mich aus genau den Gründen, die Umwelt nicht zu sehr zu schädigen, ein Auto zu fahren. Und machte alles mit dem Fahrrad, transportierte alles damit….aber es war auch recht hart und umständlich….gut in Städten wie Berlin geht das…..

Ach ja, dann war ich mal wieder Duschen, nicht immer einfach – diesmal in einem Schwimmbad, und diesmal fiel es mir verdammt schwer, denn kaum war ich in den Umkleidekabinen schauten mich die Damen darin verdutzt an, ich schlich an ihnen vorbei zur Dusche…..und auch diese war gut besetzt – ich ging erst mal in die Umkleidekabine, setzte mich und holte tief Luft und wartete bis es leerer geworden war…..ich hasse Gruppenduschen….ob mit oder ohne Bart, aber letzterer machte es mir heute schwerer. Weiß auch nicht, stehe auch nicht immer über den Dingen. Und dann hatte ich Glück, bis ich raus kam war nur noch eine Frau dabei sich die Haare zu fönen…puh….und nach dem Erlebnis denke ich werde ich mir demnächst eine Dusche ins Auto einbauen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s