Heutige Presse zu Schwer verliebt

Im Netz überstürzen sich die Meldungen zu Schwer verliebt.

Der neuste Artikel lautet: „Politiker fordern Schutz vor entwürdigendem TV-Format.“

Eine interessante Idee….wäre mal an der Zeit da etwas zu verändern, denn viele Sendungen die entwürdigend sind, laufen im deutschen TV. Viele schauen es dennoch, amüsieren sich und geben es nicht zu. Sich lustig machen über andere ist zur Unsitte geworden. Neue Kultur oder besser gesagt Un-Kultur in Deutschland.

Eine Stelle in dem Artikel gefällt mir jedoch gar nicht:

Zitat: „Der medienpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Martin Dörmann, beobachtet die Entwicklung solcher Formate „mit Besorgnis“, sagte er unserer Zeitung. „Es gibt eine Tendenz, dass Menschen, die nicht über die intellektuellen Fähigkeiten eines Anwalts verfügen, weitreichende Verträge der Sender arglos unterzeichnen.“

Was mich stört ist zu sagen: „Menschen, die nicht die intellektuellen Fähigkeiten eines Anwalts haben“. Was soll das heißen?! Ist ein Anwalt besonders intellektuell?! Ein Mensch kann sehr intelligent sein oder intellektuell und dennoch Schwierigkeiten haben Vertragsklauseln zu verstehen oder ihre Reichweite einzuschätzen. Ich habe des öfteren Verträge unterschreiben müssen und selbst Bekannte, die mit den Medien zu tun hatten, hatten Schwierigkeiten mir dabei Ratschläge zu geben. Eine Freundin von mir studiert Jura und konnte mir nicht helfen, da es nicht ihr Fachgebiet ist! Dafür muss man schon Medienrecht studiert haben, um da durchzusteigen! Hat nix mit intellektuellen Fähigkeiten zu tun. Naja, man kann viel reden und schnell mal dahersagen, wenn man selbst nichts damit zu tun hat.

Weiter heißt es in dem Artikel man müsse die schützen, die selbst nicht einschätzen können worauf sie sich da einlassen. – Aber das ist es was ich schon mal erwähnte, man weiß nie was da wie am Ende aus dem Material gemacht wird!! Das ist bei vielen Sendungen so. Dann dürfte man generell bei keiner Sendung mitmachen!

Jemand anderer schrieb in Facebook, dass auch medienerfahren Menschen immer wieder reinfallen. Das hat nix mit Naivität oder Dummheit zu tun. Da kommen viele Faktoren zusammen…..

Dieser Beitrag wurde unter Bartwuchs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One thought on “Heutige Presse zu Schwer verliebt

  1. Einerseits wird die Entwicklung mit Besorgnis betrachtet – andererseits wird impliziert, daß die arglosen Unterzeichner nicht über intellektuelle Fähigkeiten verfügen.

    Hätten sie über die intellektuellen Fähigkeiten verfügt, dann hätten sie nicht unterschrieben. Ok. Dann hätte sich der Sender eben andere gesucht, die nicht über intellektuelle Fähigkeiten verfügen.

    Hoppla, wo sind wir denn??!!

    Mit dem Kopf wackeln und bedauernd dreingucken: Das kann jeder. Das kommt heutzutage auch ungeheuer an (siehe die zahlreichen Kopfwackler und bedauernd Dreingucker betr. der Dönermorde, betr. Afghanistan, betr. Eurokrise, betr. Bankenkrise, betr. betr. betr.usw.usf.). Und dann das Endlosdiskutieren und das Nachdenken bis in alle Ewigkeit.

    Vermutlich hätte jeder Laie unterschrieben. Aber daß hier ein junger Mensch derart ausgenützt wird, das tut weh.

    Da wurde diese Unterschrift „auf Treu und Glauben“ vom Sender schamlos ausgenützt. Das hat gar nix mit intellektuellen Fähigkeiten zu tun. Eher mit Gerissenheit und Vorsatz bei den Sender-Verantwortlichen. Was soll man da noch lange diskutieren und nachdenken? (wie vom Politiker im nachhinein gefordert). Das muß vorher geschehen. Jetzt ist Handeln angesagt anstatt in wohlklingenden Reden zu schwelgen.

    Wieso und wovor „muß man diejenigen schützen, die vielleicht nicht wissen, worauf sie sich einlassen“, liebe Frau Rößner, anstatt von vornherein das Perfide erst gar nicht zu dulden??? = Ergo, nach Frau Rößner: wer sich selber schützen kann, der weiß auch genau, worauf er sich einläßt = also können solche Sendungen weiter produziert werden. Denn der Unterzeichner kann sich ja schützen. Er hat ja gewußt, worauf er sich einläßt.

    Und die’s nicht können, die werden zukünftig eben „geschützt“.

    Ich kann das Blabla vom Schutz und Schützen nicht mehr hören: weil zuviele Menschen hier physisch und psychisch getötet werden. Und die Politiker rennen über Leichen und schreien dabei: „Schutz, Schutz, Schutz. Schützt sie. Schützt sie. Schützt sie.“

    Erwartungen an den Zuschauer? Daß ich nicht lache: Seit wann schaltet ein Zuschauer seinen FS ein, weil er gefragt ist bzw. sich gefragt fühlt?! Meine lieben Herren und Damen Politiker merkt auf: Otto Normalzuschauer wird den ganzen lieben langen Tag gefragt – aber nicht gehört. Und dann soll er am Feierabend auch noch sein Hirn auf Abfragen programmieren?! Da will er Unterhaltung, und zwar die absolute.

    Und dann mit dem Kopf wackeln und bedauernd dreingucken: Das ist Gegenwart und das hat Zukunft! Und man ist immer fein raus dabei.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s