Musik am Sonntagmorgen von Hayden Chisholm

Die Shrutibox, die ich zuvor erwähnte kommt hier zusammen mit einem Saxophon zum Einsatz.

Schöne relaxte Musik am Sonntagmorgen……von Hayden Chisholm einem Komponisten und Musiker der ursprünglich aus Neuseeland kommt.

Advertisements

Klangspiele – Koshi und Saphir

Ich liebe Klänge, Musik und damit zu spielen. Klangspiele begeistern mich immer wieder, so wie diese hier. Ein schönes Weihnachtsgeschenk finde ich. Entspannend….es kostet nicht wenig – um die 42-45 Euro, doch ich finde es ist eine gute Investition, denn Klänge die Entspannen, das ist was Feines. Klänge bleiben im Körper und wirken nach….und sind heilend. Von daher sollte man sich bewußt sein welchen „Klängen“ man sich aussetzt.

Die Klangspiele trugen früher den Namen Shanti.

Saphir und Koshi sind die neuen Namen. Ein Päarchen in Frankreich hatte die Shanti Klangspiele entwickelt und hergestellt. Nachdem sie sich trennten gibt es nun Saphir und Koshi. Die Shanti Klangspiele werden nicht mehr hergestellt. (Das sind die Infos, die ich dazu gefunden habe.) Ich mag die Koshis sehr gerne, Auf einigen Webseiten kann man die Klangspiele anhören. Es gibt sie in verschiedenen Stimmungen. Zum Beispiel auf diesen Webseiten: http://www.steinklang.de/Klangspiele/Klangspiele_Shanti/klangspiele_shanti.htm

Und diese Webseite hier hat viele unterschiedliche andere Instrumente im Sortiment, wie die Shruti Box, die ich auch Klasse finde….

http://www.klangwelt-nada.de/shop.php?arttyp=Zaphir-Klangspiele

Und dies ist die Webseite von Kabir dem Erfinders der Koshis

http://koshi.fr/

What if money was no object? Video

Wunderschönes Video!

Was würdest Du tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde? Was wäre Dein Traum. Welche Dinge würdest Du tun, wenn Du kein Geld dafür bekommen würdest, wenn Du kein Geld verdienen müsstest? Die Worte stammen von Alan Watts. Video ist auf Englisch.

Worte und ihre Wirkung – Video

Dieses Video hat mich berührt. Ich denke darüber nach, wie schnell man etwas sagt, ohne nachzudenken. Und wie ein Satz ein wenig umformuliert solch eine große Wirkung haben kann.

Die Musik ist auch sehr schön. Das Video kann auch anregen darüber nachzudenken, wie bewußt bin ich mir eigentlich all der Dinge und Fähigkeiten die ich habe? Die meisten von uns können sehen, doch schätzen wir es? Wenn wir es nicht mehr können, dann werden wir uns erst bewußt was wir daran hatten. Dankbarkeit zu praktizieren, jeden Tag, kann sehr glücklich machen. Den Morgen damit beginnen, oder den Abend ausklingen lassen mit einem Brief an den Tag in dem man schreibt, was das Leben einem heute alles Schönes geschenkt hat und die Dankbarkeit und Wertschätzung darin auszudrücken, das ist sehr erfüllend.

„Movember“ – Schnauzbart für einen guten Zweck

Davon hatte ich auch noch nicht gehört, obwohl ich seit über vier Jahren alles Mögliche zum Thema Bart im Netz sammle. Bei meiner Suche hatte ich mich mehr auf Frauenbärte konzentriert.

Jedenfalls gibt es seit 2003 eine Bewegung, die in Australien ihren Anfang nahm, die sich Movember nennt.

Jedes Jahr im November lassen sich Männer einen Schnauzbart wachsen, dokumentíeren dies im Netz und sammeln Geld für Gesundheitsprojekte, die der Gesundheit von Männern dienen. Ein Auszug von der Webseite:

„Jedes Jahr im November inspiriert Movember tausende Männer weltweit, sich für den guten Zweck einen Schnurrbart wachsen zu lassen und so zum Mo Bro zu werden. Unterstützt durch ihre Mo Sistas stärken die Männer so das Bewusstsein für Prostatakrebs und sammeln Spendengelder. Seit den Anfängen in Melbourne 2003 hat sich Movember zu einer globalen Bewegung entwickelt und bereits über 1.9 Millionen Mo Bros und Mo Sistas dazu motiviert, teilzunehmen.“

Bei der Aktion können auch Frauen teilnehmen.

Weitere Infos auf Deutsch HIER und die englische Webseite findet sich unter http://www.movember.com