Frau mit Bart gewinnt Eurovision Song Contest 2014

Conchita Wurst….ein Name…der gerade Schlagzeilen macht. Gewinnerin beim Eurovision Song Contest. – Die Medien lieben es über Frauen mit Bart zu berichten, vielleicht weil man damit die Aufmerksam der Zuschauer und Leser bekommt ….es ist immer noch etwas das schockiert, bewegt, neugierig macht…..noch…

Vielleicht irgendwann nicht mehr, wenn es „normal“ ist.

Nachdem ich den Beitrag, den ich gerade schrieb fertig hatte, las ich Kommentare auf Youtube zu einem Video von Conchita Wurst und ich bin fassungslos. Ich glaube es müssen noch viel mehr Frauen mit Bart in die Medien, oder …..was auch immer passieren muss…. bis die Bevölkerung aufhört sich so dagegen zu wehren!!!  Aber vielleicht ist es das Phänomen Internet, wo jeder sich anonym auslassen kann…..nun gut was ich hier schreibe ist auch eher kritisch als positiv…tut mir leid. …

Diesmal ist die Frau ein Mann, der sich als Frau mit Bart ausgibt. – Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Ich höre mir das Lied an, es ist nicht mein Geschmack….aber selten gab es beim Eurovision Song Contest ein Lied, das mich umhaute oder mir gefiel. Irgendwie gefiel mir Guildo Horn damals mit seinem Auftreten besser, als er Guildo hat Dich lieb sang. Das hatte Wärme und Herz und war echt – zumindest empfand ich das so. In dem Video auf ARD sehe ich Conchita Wurst auf der Stelle stehen, wie eine Diva, was wohl auch so sein soll, doch mir fehlt das Lebendige Echte, wo der Funke überspringt, was ich schon eher in einem später entdeckten Video auf Youtube finde. –  Es muss vielen gefallen haben, sonst wäre das Lied nicht auf Platz 1 gekommen….und ich habe mir bis heute nicht die ganze Sendung angesehen, weiß also auch nicht was die Konkurrenten gesungen haben. Und ist auch ok. Es ist nicht meine Welt der Eurovision Song Contest. Nicht mehr.

Als Kind schaute ich gerne den Eurovision Song Contest. Damals war das etwas sehr exotisches und abenteuerliches und jedes Jahr sass die ganze Familie vor dem TV und schaute ihn. Ich liebte es all die verschiedenen Sprachen zu hören, von anderen Ländern zu träumen, denen ich mich durch die Sendung näher fühlte…damals als die Welt noch so groß war und es keine Globalisierung gab.Die Vielfalt ist verschwunden und so ähnlich ist es auch mit der Musik. Man muss auf Englisch singen, damit es International eine Chance hat….und Melodien ähneln sich, damit sie Erfolg haben.

Es geht um den Verkauf ums Geld. Und das auf Kosten von Authentizität, Leidenschaft, Freude und Spaß.

Es gibt so unterschiedliche und schöne Musik auf der Welt. In den Medien ist sie eine Ware, die verkauft wird und man tut alles um seine Ware zu verkaufen. Vielleicht ist die Idee sich als Frau auzugeben auch nur eine Methode die Ware zu verkaufen? Ich weiß es nicht. Nur so ein Gedanke. Habe noch nicht alles über die Geburt und Geschichte von Conchita Wurst gelesen…

Und bei aller Kritik und egal, so freut es mich doch auch das eine  „Frau mit Bart“ den Songcontest gewonnen hat…..:)

Dieser Beitrag wurde unter Bartwuchs, TV veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s