Ein anderer Ansatz

Die Meldungen über die Vorfälle in der Silvesternacht am Bahnhof in Köln beschäftigen inzwischen auch die Medien. Mich haben sie geschockt und ratlos gemacht.

Diese Meldungen geben mir den Eindruck als lebten wir in einem der Endzeitfilme. Aber die Realität ist vielschichtiger. Während die einen sich bekämpfen, versuchen andere miteinander friedlich zu leben. Erforschen neue Wege des Zusammenlebens, wollen verstehen wie sie Konflikte lösen können auf friedliche Art.

Ein interessanter Filmbericht zeigt Einblicke in eine Gemeinschaft und Retreatcenter in Portugal mit dem Namen The Awakened Life Project.

In dem Bericht fragt ein junger Mann warum gehen Versuche des Zusammenlebens schief? Was hält uns zusammen und was trennt uns?

Die Antwort ist, das „Ego“ ist es was uns trennt. – Wenn wir bewußt werden und achtsam, dann ist es möglich mit dieser gelebten Wachheit, die Konflikte anders anzugehen und zu lösen. Wir stehen noch am Anfang dieses Weges und es gibt noch viel zu entdecken und zu wachsen. Jedoch ein Anfang ist gemacht.

Wenn Menschen mit ähnlichen Voraussetzungen und dem gleichen Ziel zusammen leben, dann kann es gelingen.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s