Über diesen Blog

Meine Gesichtsbehaarung nicht mehr zu zupfen, mir einen Bart wachsen zu lassen und diesen Blog zu schreiben, können als eine künstlerische Ausdrucksform gesehen werden.  Das Studienobjekt bin ich selbst und meine Umgebung.  Die Reaktionen meine Umgebung liefern Informationen und Aufschlüsse über gesellschaftliche Einflüsse auf das Individuum und vice versa. Was passiert wenn ich mich nicht an die vorgegebenen Verhaltensweisen halte, die es für das enge Konzept Frau und Mann gibt? Welche Verwirrungen, Gedanken, Phantasien löst dies aus? Wie verhält sich die Umwelt? Wie verhalte ich mich?

Studiert habe ich Kunst und Geographie und mit dem 1. Staatsexamen abgeschlossen. Anschließend machte ich an einem Gymnasium das Referendariat das ich vorzeitig beendete. Heute ist mir klar das dieses Schulsystem, das immer noch die Strukturen der Preußenzeit hat, nicht mehr zeitgemäß ist und ich da auch nicht hinein passe.

In den folgenden Jahren besuchte ich einige Fortbildungen: eine Clownsschule, Clownskurse, Theaterworkshops, Theaterpädagogik und kreatives Schreiben an der ASH in Berlin.

In den Sommermonaten der letzten Jahre war ich mit dem Circus und meiner Installation auf Festivals in Italien, Frankreich, Schweden, Dänemark und Deutschland und sprach mit den Menschen über das Thema Behaarung bei Frauen und bot Psychic Readings und Handlesen an.

Ich gab viele Interviews für Zeitschriften und Dokumentarfilme.

 

 

 

Advertisements